Umsetzung toller Ideen in der Biosphärenregion

Mit der Förderrichtlinie „Landschaftswerte“ ist in
Niedersachsen erstmals ein Förderinstrument geschaffen worden, das sich
speziell an die Partner der Nationalen Naturlandschaften richtet. Aus Mitteln
des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) und des Landes
Niedersachsen können Vorhaben gefördert werden, die die Angebote der Partner in
Niedersachsen qualitativ verbessern und zu ihrer stärkeren Vernetzung
beitragen. Drei Partner-Betriebe des Biosphärenreservates Niedersächsische
Elbtalaue haben das in Angriff genommen und im Sommer den Förderbescheid
überreicht bekommen. Tolle Projekte werden nun umgesetzt:

  • Beim Bio-Hotel Kenners LandLust gilt nun das Motto „Das Hotel als Lernort – Der Natur Raum geben“. Im Zuge anstehender Renovierungsarbeiten werden elf Zimmer so umgestaltet und eingerichtet, dass künftige Gäste bereits im Hotel auf die Spuren der Tiere und Pflanzen stoßen werden, die sie – mit etwas Glück – während ihres Urlaubs auch in der freien Natur erleben können. Wolf, Adler, Biber, Kranich, Eiche oder Feuerlilie sind nur einige der neuen „Mitbewohner“ im Hotel.
  • Auf dem Michaelshof in Sammatz soll ein Hotel entstehen. Das bestehende Angebot aus Arche-Hof, Bio-Café, attraktiven Außenanlagen und Umweltbildungshaus wird durch die Möglichkeit mehrtägiger Aufenthalte noch einmal deutlich aufgewertet.
  • Die WERKHAUS Design + Produktion GmbH erhält die Möglichkeit in Kooperation mit dem Archäologischen Zentrum in Hitzacker eine erste „WERKHAUS destinature Site“ einzurichten und zu betreiben. Gäste der Region sollen hier in einem attraktiven Umfeld in mobilen Hütten übernachten können, die aus nachhaltigen Materialien gefertigt werden.

Übergabe der Landschaftswerte-Zuwendungsbescheide durch Umweltstaatssekretär Frank Doods – Foto: Biosphärenreservat Niedersächische Elbtalaue

Weitere zwei Projekte wurden in der Region bewilligt:

  • Das Archezentrum Amt Neuhaus erhält die Gelegenheit, unter dem Titel „Lust auf Vielfalt – das Netzwerk der Arche-Region stärken“ die bestehenden Arche-Betriebe besser zu vernetzen, touristische Angebote zu schaffen und weitere Vermarktungswege für die Erzeugnisse der alten Nutztierrassen zu erschließen.
  • Im Vorhaben „Wir geben Schafwolle wieder einen Wert“ soll auf dem Landschaftspflegehof Höhbeck in Pevestorf eine Verarbeitungskette für die Wolle von regionalen Schafhaltern entstehen, die die Woll-Aufbereitung von der Wäsche über das Kämmen bis zum Grob- und Feingarn ermöglicht. Betrieben wird die Anlage von der neu gegründeten Wendengarn GmbH.

Wie ein erfolgreich umgesetztes Landschaftswerte-Projekt aussieht, kann man bei Henne, Gans & Co. in Krusendorf bewundern und z.B. bei einem Kurs ausprobieren: Dort ist eine tolle Filzwerkstatt entstanden.

Auch die Biosphärenreservatsverwaltung profitiert von der Landschaftswerte-Förderung und hat die Möglichkeit, für drei Jahre den Ausbau des Partner-Netzwerks des Biosphärenreservates Niedersächsische Elbtalaue voranzubringen.