Zuwachs im Partnernetzwerk des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft

Seit Juli 2018 hat der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft drei neue Partner an seiner Seite. Sie schließen sich damit einem bereits bestehenden Netzwerk von 16 Partnerbetrieben an.

v.l.n.r.: das NABU-Kranichzentrum, die Kur- und Tourist GmbH Darß, Naturreisen MV & Amtsleiter Gernot Haffner - Foto: K. Bärwald
v.l.n.r.: das NABU-Kranichzentrum, die Kur- und Tourist GmbH Darß, Naturreisen MV & Amtsleiter Gernot Haffner – Foto: K. Bärwald

Die drei neuen Partner, Naturreisen MV, das NABU- Kranichzentrum sowie die Kur- und Tourist GmbH Darß, konnten mit ihrem Tun und Handeln für den Naturschutz in der Nationalparkregion den Vergaberat überzeugen.

Hinter Naturreisen MV steht der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer Martin Hagemann. Er begibt sich jeden Donnerstag mit den Gästen auf eine Strandwanderung vom Parkplatz Bernsteinweg in Prerow bis zum Nothafen Darßer Ort. Auf seiner Führung vermittelt er Wissen zu den küstendynamischen Prozessen, den örtlichen Besonderheiten sowie dem Nationalparkgedanken. Des Weiteren zeigt er, was sich im Spülsaum der Ostsee so alles versteckt, erfahrungsgemäß auch das „Gold des Meeres“.

Das NABU-Kranichzentrum von Kranichschutz Deutschland in Groß Mohrdorf und das Nationalparkamt Vorpommern verbindet schon eine langjährige Zusammenarbeit, die nun durch die Partnerschaft gekrönt wird. Das Zentrum informiert nicht nur über die Kraniche, die ihr Hauptrastgebiet im Nationalpark haben, sondern setzt sich auch aktiv für den Kranichschutz, vor allem in der Region, ein.

Der Tourismus ist der wichtigste Wirtschaftszweig in der Nationalparkregion.Deshalb ist es gut Tourismusorganisation auf der Seite des Nationalparks zu wissen, die den Nationalparkgedanken an die Besucher weitertragen. Mit der Kur-und Tourist GmbH Darß ist ein weiterer wichtiger Partner aus der Branche dazugekommen. Sie vermitteln wichtige Informationen über den Nationalpark in ihrer Ausstellung in der Darßer Arche und bei ihren Führungen. Außerdem fördern sie durch ihren wöchentlichen Regional-Biomarkt die nachhaltige Wirtschaft in der Region.

Die drei neuen Partner sind ein Gewinn für die Partnerinitiative und das Nationalparkamt Vorpommern freut sich sehr auf die weitere, intensivere Zusammenarbeit mit ihnen.