Kopfzeile

Liebe Partnerinnen und Partner der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leserinnen und Leser,

in der aktuellen Ausgabe unseres Partner-Newsletters (02/2014) berichten wir über barrierefreie Angebote im Nationalpark Eifel, Veranstaltungen, die in Kooperation mit den Partnerbetrieben durchgeführt werden aber auch über einen  neuen Web-Auftritte der Partnerinitiative im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Darüber hinaus gibt es wieder einen regen Zuwachs in der Partner-Familie, worüber wir uns sehr freuen!

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und freuen uns über Ihr Feedback!  Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland, Berlin

---

Barrierefrei Unterwegs

Tagespauschalen mit neuem barrierefreien Naturerkundungspfad und Nationalpark-Gastgebern

Barrierefreie Angebote wie Rangerführungen in Gebärden-sprache oder barrierefreie Nationalpark-Tore machen den Nationalpark Eifel für Menschen mit und ohne Behinderung erlebbar. Seit Juli 2014 bereichert ein barrierefreier Natur-erkundungspfad das Angebot. Auf dem Wilden Weg können Besucher jeden Alters in die Wildnis

eintauchen. Zehn Erlebnisstationen informieren über Wildnis, Waldentwicklung und die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Ein Holzsteg durch die Waldwildnis ermöglicht besondere Einblicke in die Natur.

Dank speziell zur Barrierefreiheit qualifizierter Nationalpark-Gastgeber lässt sich der Wilde Weg auch kulinarisch über Tagesarrangements erleben. Die Nordeifel Tourismus GmbH hat Tagespauschalen entwickelt, die eine geführte Wanderung im Wilden Kermeter und über den Wilden Weg mit der Einkehr bei einem Nationalpark-

Gastgeber verbinden. Weitere Infos zum Wilden Weg und den Tagespauschalen unter www.nationalpark-eifel.de/barrierefrei

---

Netzwerk

Das Netz der Partner im Biosphärengebiet Schwäbische Alb wächst weiter

 Im Rahmen der Biosphärenwoche und in Kombination mit der Vernissage einer Kunstausstellung „Lebensraum Schwäbische Alb“ erhielten am 18. Mai fünf neue Partner ihre Partner-Urkunde. Damit sind sie nun ganz offiziell Teil der Partner-Initiative Schwäbische Alb.

Heitere Live-Musik sorgte für beschwingte Atmosphäre für die rund 150 Gäste im Biosphärenzentrum. Bürgermeister Münzing würdigte das Engagement der neuen Partner und überreichte die Urkunden. Ab nun geht die aktive Arbeit im Netzwerk der Partner los. Zu den fünf neuen Partnern gehören das Gestütsmuseum Offenhausen im Bereich der Informationszentren, die verarbeitenden Betriebe Textilkunst Lina Dippel und Bäckerei Winter sowie die Biosphärengastgeber Forellenhof Rössle (Honau) und Landgasthof Adler (Altsteußlingen). 

 Darüber hinaus beschloss der Vergaberat am 22. Mai die Aufnahme weiterer Partner in das Netzwerk: Neu hinzu kommen zwei Gastronomiebetriebe in Eningen: Brückstüble und Landgasthof Wolf sowie das Hotel Wiesenhof in Heroldstatt. Das Netz der Informationsstellen wird um die Tourist Information Reutlingen erweitert. Die Geschäftsstelle erhofft sich dadurch insbesondere einen direkteren Informationsfluss an Gäste und Bürger der Großstadt.

 Insgesamt zählt das Netz der Partner damit 99 Unternehmen und Einzelpersonen und möglicherweise werden es im Laufe dieses Jahres noch mehr. Im letzten halben Jahr wurden gemeinsam mit ersten Interessenten Qualitätskriterien für Ferienwohnungen und -häuser, Urlaub auf dem Bauernhof, Ferienanlagen und Gruppenunterkünfte entwickelt, die nun durch den Vergaberat und Europarc Deutschland angenommen sind. Ab sofort ist es also auch für Anbieter dieser Art von Unterkünften möglich, sich als Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb zu bewerben. Die Kriterien sind im Internet veröffentlicht: www.biosphaerengebiet-partner.de

---

Lindenstadt Lübtheen ist erste "Partnerstadt" des Biosphärenreservats Flusslandschafte Elbe Mecklenburg Vorpommern

Mit der Einweihung von drei Partnerschafts-Schildern an Lübtheens Ortseinfahrten bekundet die Lindenstadt ihre Identifikation mit den Ideen des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern und ist nun erste "Partnerstadt" des Biosphärenreservates. Die Bürgermeisterin Ute Lindenau und der Leiter des Amtes für das Biosphärenreservat Klaus Jarmatz besiegeln offiziell das langjährige vertrauensvolle Verhältnis mit einer Partnerschafts-Urkunde.

Mehr...

---

Netzwerk-Partner um fünf Neue bereichert

Am 2. Juli überreichte Anke Hollerbach vom Amt für das Biosphärenreservat in Jessenitz-Werk bei Lübtheen gleich fünf neuen Partnern die begehrte Plakette samt Urkunde. Somit zählt der mecklenburgischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservates nunmehr 27 „Partner des Biosphärenreservates Flussland-schaft Elbe“; elbübergreifend, zwischen Mecklenburg-Vorpommern/Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sind es schon über 70 Partner, deren Angebote und Leistungen für „Qualität, Regionalität und Umweltfreundlichkeit“ stehen. Neben der attraktiven Möglichkeit mit dem „Partnerlogo“ des Biosphärenreservates auf dem Emaile-Schild werben zu können, sehen auch die fünf neuen Betriebe das Netzwerk als Möglichkeit die regionalen Wirtschaftskreisläufe anzukurbeln und den Austausch der Betriebe untereinander zu unterstützen.

Mehr...

---

Gut Vernetzt im Web

Neue Partner-Webseite im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Im Rahmen des BINGO! Förderprojekts wurde die Webseite www.nationalpark-partner-sh.de grundlegend überarbeitet. Über den Winter hat die Agentur DIE HOEHE in Eckernförde in Zusammenarbeit mit der Nationalparkverwaltung und der Firma inspektour ein Konzept entwickelt und umgesetzt. Jeder Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein kann bis zu drei seiner Angebote beispielhaft vorstellen. Daraus ergibt sich ein buntes Bild der verschiedenen Partner aus den Kategorien Übernachten und Genießen, Natur und Erleben, Watt und Meer, An- und Umher-Reisen sowie Arrangements. Über ein Suchfeld findet man seinen bereits bekannten Anbieter, über spezielle Karten kann man sich alle Nationalpark-Partner in der gewünschten Urlaubsregion anzeigen lassen und so das ganz individuelle Ferienpaket schnüren mit Anreise, Unterkunft, Ausflügen und Restaurants. Außerdem bietet die neue Webseite einen internen Bereich, in dem die Partner-Betriebe Fortbildungsangebote finden, Material bestellen können, Fotos und Logos für ihre Werbung downloaden und sich austauschen können.

---

Regionalsiegel „Gutes von hier“ startet mit  neuem Internetauftritt in die Saison 2015

Mehr dazu erfahren Sie unter:

www.gutes-von-hier.org

---

Mobilität

Die Nationalparkbahn Sächsisch-Böhmische Schweiz rollt

Es ist vollbracht und wir gratulieren alle herzlich! Nach 67 Jahren fahren wieder Züge von Sachsen nach Böhmen und umgekehrt. Inzwischen ist die als Nationalparkbahn getaufte Linie eine touristische neue attraktive Runde, um die beiden Nationalparke zu umrunden. Wanderungen ab Haltestellen bza. Auch die Weiterfahrt mit Wanderbussen sind nun leichter möglich.

www.nationalparkbahn.de

---

Sattelstabübergabe im Partnerprojekt mit der DB Regio

Dr. Christian Schwarz übergibt die Verantwortung bei der DB Regio Südost an seinen Nachfolger Herrn Stefan Naue. Jörg Weber vom Nationalpark bleibt weiterhin der Kontaktmann.

---

Sonderausgabe Sandsteinschweizer zum Thema ÖPNV

Der SAMO Schweizer –die Lok steht unter Dampf! In der Sonderausgabe finden Sie fast alle ÖPNV Angebote in der Nationalparkregion Sächsisch- Böhmische Schweiz.

Dem Auto eine Ruhepause zu gönnen und zugleich ohne Stress die Landschaft genießen – das soll das neue Besuchermotto sein. Testen Sie die Öffentlichen.

---

Ausstellung

Biosphären-Pad im Boizenburger Rathaus eingezogen

Die Idee des Biosphären-Pad wurde im Projekt Biosphärenband Elbe- Schaalsee geboren. Letzteres hat das Ziel, die beiden UNESCO Biosphärenreservate „Flusslandschaft Elbe M-V“ und „Schaalsee“ miteinander zu verbinden. Zentrale Punkte am Biosphärenband sind die Infozentren der beiden Schutzgebiete. Das sind im Biosphärenreservat Schaalsee das Grenzhus in Schlagsdorf und das PAHLHUUS in Zarrentin, sowie im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V die Festung Dömitz und die geplante Outdoorausstellung auf dem Elbberg in Boizenburg. Für diese vier Ausstellungsorte entwickelte man mit dem Biosphären-Pad ein verbindendes Element.

Mehr...

---

Veranstaltungen

Kulinarisches Highlight am 7. August 2014 im Nationalpark Hainich

Zum Schlemmen und Genießen laden Hersteller regionaler Produkte, Gastronomenund touristische Dienstleister der Welterberegion Wartburg Hainich am 7.Augusthoch oben auf dem Baumkronenpfad ein. Der „Höhengenuss "locht seit sechsJahrengut 300 Gäste in die Baumwipfel des Nationalparks Hainich. Auch in diesem Jahrbeginnt die Veranstaltung18Uhr mit einem Empfang am Forsthaus Thiemsburg.

Mehr...

---

Großer Naturmarkt im Nationalpark Sächsische Schweiz

Zum 18. Mal findet in diesem Jahr mit über 60 regionalen Anbietern am 07.09.14 in Stadt Wehlen der große Naturmarkt im Nationalpark Sächsische Schweiz statt.

---
Dokumentation Dialogforum "Partner der Nationalen Naturlandschaften: Wie kann eine touristische Produktentwicklung erfolgreich gestaltet werden?

Dialogforum "Partner der Nationalen Naturlandschaften" 2014

Die Dokumentation zum diesjährigen Dialogforum "Partner der Nationalen Naturlandschaften: Wie kann eine touristische Produktentwicklung erfolgreich gestaltet werden?" ist online abrufbar!

Dokumentation Dialogforum

Das Dialogforum fand im Rahmen des Umsetzungs- und Dialog-prozesses der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) statt und wurde mit Mitteln des Bundes-umweltministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor-sicherheit (BMUB) und des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) gefördert.

---

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---