Kopfzeile

Liebe Partnerinnen und Partner der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Ihnen auch in diesem Jahr viel Neues und Spannendes aus den Partner-Initiativen berichten zu können. Mit dem aktuellen Partner-Newsletter (01/2015) stellen wir Ihnen die vielfältigen Aktivitäten vor, die seit Jahresbeginn in den Initiativen umgesetzt wurden.

Pünktlich zum Frühlingsstart können wir Ihnen in dem Newsletter viele schöne Ausflugs- tipps in den Nationalen Naturlandschaften präsentieren, die in Zusammenarbeit mit den Partner-Betrieben ermöglicht werden. Daneben gibt es auch wieder einiges über die Netzwerkaktivitäten zu erfahren, vom Start der neuen Initiative aus dem Biosphären- reservat Vessertal-Thüringer Wald bis hin zum gegenseitigen Besuch der Partner-Initiativen oder der Einsatz für den Artenschutz.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen! Gerne nehmen wir auch Ihr Feedback zum Partner-Newsletter entgegen.

Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland, Berlin

 

Netzwerk

Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald

Erste Partner in der Partner-Initiative Biosphärenreservat Vessertal-Thüringer Wald ernannt

 Am 24. April konnte der Vergaberat des Biosphärenreservats Vessertal-Thüringer Wald nach viel Vorarbeit endlich die ersten 6 Partner ernennen.

„Über ein Jahr haben wir den Kriterienkatalog und die anderen Dokumente erarbeitet“ berichtet die Projektkoordinatorin Isabelle Pleißner. Besonders hebt sie die gute Mitarbeit der Gastromomen hervor. Weiterhin möchte sie sich an dieser Stelle auch noch einmal bei Jan Faßbender aus dem Biosphärenreservat Bliesgau und Birgit Döpke aus dem Bios- phärenreservat Spreewald bedanken, deren ausführliche Antworten viele aufkommende Fragen schnell klären konnten.

Die ersten Partner bilden das breite Spektrum der Gastronomie im Thüringer Wald ab. Es reicht von deftiger Hausmannskost bis zu raffinierten Kreationen. „Gerade das macht den Thüringer Wald mit seinen vielfältigen Angeboten und unterschiedlichen Zielgruppen auch aus.“ so Isabelle Pleißner „Wir freuen uns sehr, die ersten Partner auszeichnen zu dürfen und sind gespannt auf die weiteren Früchte dieser Zusammenarbeit.“

Geplant sind gemeinsame Weiterbildungsveranstaltungen, ein regionaler Markt und ein regionales Fischwochenende am 25. und 26. April unter der Überschrift „F(r)isch aufge- tischt“.

---

Biosphärenreservat Spreewald

Erstes Partnertreffen und acht neue Unternehmen

Zu einem ersten Treffen mit unseren 16 Partnern und Vertretern des Vergaberates hatten wir Ende Januar 2015 in die Jugendherberge Burg/Spreewald, die auch Partner des Biosphärenreservats Spreewald ist, eingeladen. Weitere acht Unternehmen aus den Bereichen Touristinformation, Kanuverleiher sowie dem Bereich Umweltbildung konnten an diesem Abend ausgezeichnet werden und ihre Urkunde sowie das Schild in Empfang nehmen. Zu den Ausgezeichneten gehören der Spree- hafen Burg, der Tourismusverband in Raddusch, der Kahnhafen am Weidendom in Schlepzig, das Spreeweltenbad in Lübbenau, der Kanuverleih Ploch in Neu Lübbenau, die Tourismus-, Kultur- und Stadtmarketing GmbH in Lübben, die Spreewald-Info Burg sowie der Kletterwald in Lübben. Somit können wir derzeit insgesamt 24 Partner-Unternehmen verzeichnen. Den Erfahrungsaustausch bereicherten Martin Kaiser aus dem Müritzer Nationalpark sowie Ralf Hegewald vom Naturschutzfonds Brandenburg mit interessanten Vorträgen. Mit einem kleinen Büfett klang der Abend in gemütlicher Runde aus. 

---

Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalpark-Partner zu Besuch bei Nationalpark-Partnern

Die Nationalpark-Partner aus dem Bayerischen Wald unternehmen jedes Jahr eine Austauschfahrt, um andere Nationalparke mit den dortigen Partnern kennenzulernen. Anfang November 2014 besuchten sie von Dienstag bis Donnerstag den Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen. Übernachtet und gegessen wurde selbstverständlich bei verschiedenen „Kollegen“. Außerdem standen Besuche bei weiteren Partnern auf dem Programm, um sich über Themen wie z.B. Barrierefreiheit, ökologische Bauweise, hofeigene Produkte und Angebote für große Gruppen zu informieren. In den „Pausen dazwischen“ konnten die Besucher bei interessanten Führungen den Nationalpark Kellerwald-Edersee mit seiner schönen Natur kennenlernen. Gute hessisch-bayerische Gespräche gab es natürlich bei den gemeinsamen Exkursionen und einem gemeinsamen Austauschabend der Partner.

---

 Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Engagierte Touristiker

Gastgeberverzeichnisse sind die Aushängeschilder von Ferienorten, und sie sind wichtige Informations- quellen für Urlauber. Darum kommt ihnen bei der Darstellung von Themen rund um den Nationalpark eine wichtige Rolle zu – Anlass für die Nationalpark- verwaltung, beim Treffen der Nationalpark-Partner die aus dieser Sicht besten Gastgeberverzeichnisse zu prämieren. Die Tourismus und Stadtmarketing Husum GmbH sowie der Tourismus-Service Friedrichskoog hatten hier – knapp und punktgleich – die Nase vorn. mehr lesen...

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

Projekt Nationalparkpartner: Umweltverträglich Wirtschaften in der Nationalparkregion

Kurz nach Abschluss der Besuchsrunde 2014 bei den Nationalparkpartnern sei ein kleines Fazit erlaubt: Alle Partner bemühen sich nach Kräften darum, dem Status „Nationalpark- partner“ gerecht zu werden. Seit 2009 die ersten Nationalparkpartner zertifiziert wurden, ist die Nutzung regionaler Produkte in den Küchen der Nationalparkpartner fast zur Selbstverständlichkeit geworden, in manchen Betrieben gehört sie inzwischen zum Kern der Küchenphilosophie,  andere kommen der entsprechenden Gästenachfrage dadurch nach, dass sie einzelne Gerichte anbieten, deren Hauptbestandteile regionalen Ursprungs sind. Auch die Information der Gäste über den Nationalpark, über Natur und Landschaft in der Nationalparkregion, ist inzwischen bei vielen Partnern vorbildlich. mehr lesen...

---

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe entsteht samt neuer Ausstellung

Am 01. Februar 2015 trat das Gesetz zum Biosphärenreservat Fluss- landschaft Elbe in Kraft. Damit wurde der mecklenburgische Teil des länderübergreifenden Bios- phärenreservats landesrechtlich unter Schutz gestellt. Mit dem Gesetz wurde außerdem eine einheitliche Verwaltung der Unteren Naturschutzbehörde und der Naturschutzfachbehörde, dem Biosphären- reservatsamt Schaalsee-Elbe, geschaffen. Mit 1,7 Mio. Euro Landesmittel wird das vorhandene Gebäude umgebaut. In den Räumen finden das Biosphärenreservatsamt und StALU Westmecklenburg Platz. „Damit wird die Infrastruktur für den Schutz des Elbtals weiter optimiert, damit für und in dieser einmaligen Naturlandschaft auch optimal gearbeitet werden kann“, so Umweltminister Dr. Till Backhaus in Boizenburg. mehr lesen...

Foto: Auf dem Aussichtsturm „Elwkieker“ übergibt Dr. Lutz Spandau (r.), Vorstand der Allianz Umweltstiftung, symbolisch die 150.000 €-Spende an Umweltminister Dr. Till Backhaus

---

Partner aktiv für den Artenschutz

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Biosphärengebiets-Partner auf der Schwäbischen Alb engagieren sich für nachtaktive Tiere

Im Rahmen der Partner-Initiative hat die Geschäftsstelle des Bios- phärengebiets Schwäbische Alb ein Naturschutzprojekt zugunsten von nachtaktiven Tieren im Biosphärengebiet angestoßen. Gebäude und Grundstück der an diesem Projekt teilnehmenden Biosphärengebiets-Partner wurden von Experten hinsichtlich Fledermaus- und Eulenfreundlichkeit begutachtet. Angestrebt werden eine Verbesserung der Nist- und Unterschlupfmöglichkeiten sowie des Nahrungsangebots. Standortangepasste Maßnahmen, wie beispielsweise das Anlegen einer Wiese mit vielen nachtblühenden Pflanzen oder das Anbringen eines Schleiereulen- oder Steinkauzkastens, sollen nach den Vor-Ort-Beratungen bei den Partnern in diesem Frühjahr umgesetzt werden. mehr lesen...

---

Mobilität

Nationalpark Sächsische Schweiz

Der neue touristische Fahrplan ist da!                

Ein spektakuläres Fahrtziel Natur Gebiet wächst grenzüberschreitend zusammen!

Als internationale  Nationalpark – und Tourismusregion ist die Sächsisch –Böhmische Schweiz ein begehrtes Ziel. Grenzüberschreitend und weltoffen möchte die Region sie begrüßen.

Auch viele Tagesgäste aus dem Raum Decin und Dresden kommen gerne zum Entspan- nen in die Elbsandsteinfelsen. Um allen Gästen Ruhe und entspannte Natur- erlebnisse bieten zu können, möchten wir Sie gerne mitnehmen zu den Bussen, Bahnen, Schiffen, Fähren, Liften und der einzigen Nationalparkstraßenbahn Deutschlands .

Auch die Gebiete links der Elbe mit den „Steinen“ bis hin zur höchsten Erhebung mit 722 m, dem Schneeberg, sind eine Wanderung wert.

Testen Sie die Angebote! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und eine gesunde Heimfahrt.

Der touristische Wanderfahrplan kann hier heruntergeladen werden.

---

Messe & Veranstaltungen

Biosphärenreservat Schaalsee

Partner des Biosphärenreservates Schaalsee auf weltweit größter Messe „CREATIVEWORLD 2015“ in Frankfurt a. M.

Renate Hille ist eine Upcycling-Künstlerin in vielen Bereichen. Sie lebt ihre Kunst. Seit ihrer Kindheit geht sie nachhaltig und verant- wortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen um. In Ihrem Wohnhaus und auf dem Grundstück kann man immer wieder etwas Neues entdecken. Alles was sich dort befindet besteht zu 99 % aus gebrauchten Möbeln/Sachen/Kleidungsstücken. Mit der Farbenfroh- heit ihrer Kunstwerke unterstreicht sie noch zusätzlich ihre positive Lebenseinstellung. Ihre Kunstwerke wurden schon auf weltweiten Ausstellungen gezeigt, ein ganz besonderer Hingucker sind die genähten Mäntel aus gebrauchten Plastiktüten.

Jetzt hatte die Messe Frankfurt a. M. Frau Hille eingeladen, am 31. Januar 2015 beim Leuchtturmprojekt auf der Bühne einen Vortrag zum Thema „Was ihr wegwerft, mache ich zu Kunst“ zu halten. Über ihren Tag auf der Messe berichtet Frau Hille in einem Erlebnisbericht: mehr lesen...

---

Biosphärenreservat Spreewald

ITB 2015: Partner des UNESCO–Biosphärenreservates Spreewald wird „Aushängeschild in Tourismuswirtschaft“!

Naturverträglicher Kanutourismus mit Qualität. Dafür steht der Bootsverleih Richter/Kajaksport aus Lübbenau.

Der Ostdeutsche Sparkassenverband würdigte die touristischen Erfolge des Familien- betriebes auf der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse (ITB) mit einer Auszeichnung.

Das engagierte Partner-Unternehmen aus der Spreewaldstadt Lübbenau bietet eine Viel- zahl von Touren im Herzen des Spreewaldes an. Den regionalen Wassertourismus mit neuen Ideen vorantreiben und Qualitätsmaßstäbe setzen - das mehrfach für seinen Service ausgezeichnete Unternehmen bekennt sich bewusst zur Bewahrung der einzigartigen Kultur- landschaft Spreewald. Das Service-Q gehört ebenso dazu wie das Gütesiegel „Qualitätsmanagement Wassertourismus“. Wissen und Erfahrungen zum Biosphären- reservat Spreewald werden mit eindrucksvollen Naturerlebnissen verknüpft und an die Gäste herangetragen. Von der individuellen Tourenbegleitung bis hin zum mehrtägigen Ausflug: Das Erlebnis beginnt hier auf der Spree. Die Wertschätzung der Region und Integration von Zielen des Biosphärenreservates in die tägliche Arbeit haben zum Zuspruch beigetragen.

Die Bestätigung der Erfolge im nachhaltigen Tourismus ist auch für bisherige und zukünftige Partner der Partner-Initiative Biosphärenreservat Spreewald ein besonderer Mehrwert.

---

Ausflugs Tipps & Neuerscheinungen

Nationalpark Eifel

Frühlingserwachen in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel

Was gibt es Schöneres als hautnah dabei zu sein, wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht? Zertifizierte Nationalpark-Gastgeber laden Sie vom 10. April bis 26. April 2015 zu einem frühlingshaften Programm in die Nationalparkregion Eifel ein! Wanderungen durch den frühlingshaften Buchenwald, Ausflüge zu den Narzissenwiesen oder Entspannungstage an der Nationalpark-Seenlandschaft vertreiben jede Frühjahrs- müdigkeit. Alle Angebote und weitere Infos finden Sie unter www.nationalpark-gastgeber.eu.

• Bärlauch-Erlebniswanderung im Urfttal, 11. April, 10:00 bis 17:30 Uhr; Café Müller “Zum alten Rathaus“ in Schleiden-Gemünd

• Barrierefreie Wanderung im frühlingshaften Kermeter, 25. April, 9:45 bis 16:00 Uhr; Café Müller “Zum alten Rathaus“ in Schleiden-Gemünd

• Dem Frühlingserwachen auf der Spur! 10. bis 26. April; Hotel „Haus am See“ in Simmerath-Einruhr

• Frühlingserwachen im Einklang mit der Natur, 10. bis 26. April; Landhotel Kallbach in Hürtgenwald-Simonskall

• Die Eifel in zwei Tagen! 10. bis 26. April; Pension Haus Diefenbach in Heimbach-Hasenfeld

• Narzissenblüte im Oleftal, 10. bis 26. April; Gästehaus Im Tal 18 in Hellenthal-Reifferscheid

---

Biosphärenreservat Flusslandschaft-Elbe

Flusslandschaft Elbe präsentiert neue Auflage der Partnerbroschüre

85 Partnerbetriebe in zehn Branchen präsentieren sich in der länderübergreifenden Partnerbroschüre des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe, die nun in zweiter Auflage erschienen ist. Besonders erfreulich: Gegenüber der ersten Auflage tragen etwa 30 neu ausgezeichnete Betriebe zu einem deutlich umfangreicheren Angebot an qualitativ hochwertigen und regionalen Produkten sowie Dienstleistungen bei.

Die Papierfassung der Broschüre kann bei den Biosphärenreservatsverwaltungen der beteiligten Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt bestellt oder als pdf-Datei hier auf der länderübergreifenden Internetseite www.flusslandschaft-elbe.de heruntergeladen werden.

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

60. SandsteinSchweizer ist erschienen

 In der aktuellen Ausgabe des SandsteinSchweizer erfahren Sie wieder viel interessantes zur Partner-Initiative im Nationalpark Sächische Schweiz.

mehr lesen...

---

Biosphärenreservat Flusslandschaft-Elbe Mecklenburg-Vorpommern

„Natur & Kultur erleben 2015“ - druckfrisch

Das jährliche Veranstaltungsprogramm  „Natur & Kultur erleben 2015“ präsentiert auf 32 Seiten inkl. Übersichtskarte fast 150 Veranstaltungen sowie weitere Ausstellungen und Angebote der Partnerbetriebe rund um das Thema „Natur und Kultur“ im UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe zwischen dem schleswig-holsteinischen Lauenburg/Geesthacht, dem niedersächsischen Amt Neuhaus, den mecklenburgischen Städten Boizenburg, Lübtheen und Dömitz sowie dem brandenburgischen Lenzen.
Einige Besonderheiten werden z.B. die von Rangern begleiteten Kanutouren auf der Sude sein, dann der 3. BiosphäreElbeMarkt und die Fledermausnacht auf der Festung Dömitz, natürlich der Elberadeltag sowie die Exkursionen mit den Fahrgastschiffen und den Rangern auf der Elbe.

Interessierte können das Programm und die „Partnerbroschüre“ gerne beim Biosphärenreservatsamt in Boizenburg bestellen (gegen Rückporto, Info: Tel. 038847-624840).

---

Biosphärenreservat Mittelelbe

Partnerbetriebe gestalten gemeinsam mit Tourismusakteuren Erlebnisangebote

Innerhalb weniger Monate haben Partnerbetriebe des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe zusammen mit Akteuren des regionalen Tourismus ein spannendes Programm auf die Beine gestellt.

Der Grundgedanke: Die vielen kleinen liebenswerten Attraktionen der touristisch noch wenig frequentierten Region zu bündeln und „genussfertig“ in detailliert ausgearbeiteten geführten Touren anzubieten.

Unter dem Motto: Natur & Kultur in der nördlichen Altmark – eine Fülle wenig bekannter Kleinode in einer atemberaubenden Landschaft werden Touristen wie Bürger eingeladen, die Vielfalt, den Charme und die herrliche Natur auf besondere Weise zu erleben. mehr lesen...

---

Werden Sie Fan auf Facebook und erfahren Sie täglich Aktuelles aus den Nationalen Naturlandschaften:

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---