Kopfzeile

Liebe Partnerinnen und Partner der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leserinnen und Leser,

mit der vierten Ausgabe des Partner-Newsletter verabschieden wir uns aus dem ereignisreichen Jahr 2017 und freuen uns auch in 2018 auf eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der Newsletter enthält wieder viele Informationen über die Aktivitäten und Neuerungen in den Partner-Initiativen der Nationalen Naturlandschaften.

 

Das Team von EUROPARC Deutschland e. V. wünscht Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und viel Spaß beim Lesen!

Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland e.V.
Berlin, 15.12.2017

---
Neue Kriterien für Nationalpark-Gastgeber bürgen für hohen Standard - Bereits 10 neue Betriebe aus der Nationalparkregion möchten sich zertifizieren lassen

Nationalpark Eifel

Neue Kriterien für Nationalpark-Gastgeber bürgen für hohen Standard - Bereits 10 neue Betriebe aus der Nationalparkregion möchten sich zertifizieren lassen

Schleiden-Gemünd, den 24. November 2017. Insgesamt 39 Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe in der Nationalparkregion Eifel tragen derzeit das Markenzeichen „Gastgeber Nationalpark Eifel“. Rund um das Großschutzgebiet finden Besucher des Nationalparks dort nicht nur gemütliche Unterkünfte und regionale Speisen, sondern auch Tipps und Informationen zum Schutzgebiet. Jetzt gibt es einen neuen Satz Kriterien zur Zertifizierung, die auch in Zukunft für einen hohen Standard sorgen. Auf der jüngsten Vollversammlung der Angebotsgruppe gab es eine aktuelle Broschüre mit den neuen Kriterien. Mehr...

---

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Weiterentwicklung und Stärkung des Nationalpark-Partner-Programms in Schleswig-Holstein

Im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft (2014-2020) mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) hat das vom Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer beantragte Projekt „Nationalpark-Partnerschaft Plus“ kürzlich die Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn erhalten. Die damit bewilligte Projektstelle wurde umgehend ausgeschrieben, derzeit werden in der Nationalparkverwaltung die zahlreich eingegangenen Bewerbungen gesichtet.
Das Gesamtbudget beträgt 400.000 € über eine Laufzeit von drei Jahren. Im Projekt geht es um die Weiterentwicklung und Stärkung des Nationalpark-Partner-Programms. Hierzu sind in einem ersten Schritt eine Evaluierung der Nationalpark-Partnerschaft sowie darauf aufbauend ein Entwicklungskonzept geplant. Weitere Ziele sind eine optimierte Schulung und Qualifizierung (zusätzliche Termine, Module, Exkursionen) der Nationalpark-Partner und die Akquise neuer Partner-Betriebe. Mit einer Roadshow werden die Partner vor Ort informiert, motiviert und zur intensiveren Vernetzung angeregt. Darüber hinaus stehen nun für die Nationalpark-Partnerschaft Projektmittel zur Weiterentwicklung und Umsetzung des Kommunikations- und Marketingkonzepts zur Verfügung. Zudem werden im Projekt neue Materialien, Give-aways und Produkte mit Bezug zum Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer für die Partner-Betriebe entwickelt.

Foto: M. Stock/LKN.SH

---
Hengstparade im Zeichen des Biosphärengebiets

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Hengstparade im Zeichen des Biosphärengebiets

Jedes Jahr im Herbst findet im Haupt- und Landgestüt Marbach an drei Tagen die Hengstparade statt. Das älteste Gestüt Deutschlands ist im Bereich der Informationszentren als Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb anerkannt. In den Köpfen der Gestütsleitung und der Mitarbeiter ist die Partnerschaft mit dem Biosphärengebiet inzwischen fest verankert. Daher wurde dieses Jahr das Biosphärengebiet thematisch in den Vordergrund gerückt, wo bislang ein jährlich wechselndes Partnerland stand. Mehr...

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

Neues aus dem Partnerprojekt Sächsisch-Böhmische Schweiz

Seit November sind 41 Betriebe als Nationalparkpartner gelistet. Dazu kommen 3 Betriebe aus der Böhmischen Schweiz. Das Projekt agiert grenzüberschreitend. Als 41. Betrieb wurde erneut ein Verkehrsunternehmen aufgenommen.

Wir haben es geschafft, im November/Dezember wurde wieder mit  fast allen Partnerbetrieben die Jahresinterviews geführt. Diese Gespräche sind Bestandteil des Partnerprojektes und münden meist in kreativen Netzwerkprojekten. Aktuell steht auf der Agenda, als NLP Partner Ökostrom zu beziehen.

Der Tourismusverband Sächsische Schweiz stellt sich dem Thema Nachhaltigkeit. Dabei spielt das Partnerprojekt eine wichtige beispielgebende Rolle. Die nachhaltigen Projektideen sollen in das tagtägliche Tourismusgeschäft einfließen. Dies hat auch uns bewogen, die eigenen Projektkriterien aus ihre „Enkeltauglichkeit“ zu prüfen. Der Prozess ist im vollen Gange.  Wir berichten weiter darüber.

---

UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald

Biosphärenreservat lädt Partner ein

Lübbenau – Zu einem Erfahrungsaustausch mit ihren zertifizierten Partnern hatte  das Biosphärenreservat Spreewald am 23.11.2017  in die Quappenschänke nach Lehde eingeladen.

 Die Mitglieder der Partner-Initiative des Biosphärenreservats Spreewald trafen sich auch in diesem Jahr wieder zu einem Erfahrungsaustausch, um das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen, aber auch, um Ideen für gemeinsame Projekte einzubringen. Von den insgesamt 30 Partnern konnten heute bereits zehn Partner-Unternehmen nach drei Jahren rezertifiziert werden. Zu ihnen gehören die LÜBBENAUBRÜCKE, die Spreewald-Touristinformation e.V., die Bootshäuser Kaupen, Richter und Franke aus Lübbenau sowie die Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald. Weiterhin gehören Gisela Christl, Thomas Dümke und Uwe Neumann aus dem Unterspreewald zu den rezertifizierten Unternehmen. Die Genannten haben die geforderten Qualitätsanforderungen nicht nur erfüllt, sondern auch ihren Beitrag für den Erhalt der Kulturlandschaft Spreewald geleistet. Denn, so Michael Petschick in seinem Vortrag, da öffentliche Mittel sehr begrenzt sind, werden mit Hilfe der Bürgerstiftung entsprechende Pflegekonzepte umgesetzt. So ist z.B. die Mahd von Feuchtwiesen im Spreewald ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft.

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

Neu im Amt - Mobilitätsmanager Sten Hauswald

Leben und arbeiten in einer der schönsten Landschaften Deutschlands – über diesen  Umstand erfreut sich der neue Mobilitätsmanager der LEADER-Region Sächsische Schweiz Sten Hauswald. Seit 01. November heißt es für den studierten Tourismusmanager, die Mobilität in der Region zu optimieren.

Unberührte Naturlandschaften, spektakuläre Felsformationen und romantische Täler auf der einen Seite. Stau, Parkplatzprobleme und teilweise überfüllte Bahnen an Wochenenden auf der anderen Seite. Eine gesunde Balance im Rahmen der sanften Mobilität zu finden, ist einer der Schwerpunkte in der zukünftigen Arbeit des 29-Jährigen.

Für die Mobilität in der Region ist es wichtig, dass neben den Gästen auch die Bewohner von einem attraktiveren ÖPNV profitieren und folglich der Individualverkehr reduziert wird. Dazu sind unterschiedliche Ansätze zu prüfen und perspektivisch umzusetzen.

Letztendlich geht es darum, dass unsere Natur erhalten bleibt, Menschen unkompliziert von A nach B kommen und sich auch der ländliche Raum weiterentwickeln kann.

Kontakt:
Sten Hauswald
Mobilitätsmanager
Landschaf(f)t Zukunft e.V.
Siegfried-Rädel-Straße 9
01796 Pirna

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

Kooperation Fahrtziel Natur und Nationale Naturlandschaften

Ende November 2017 trafen sich die Mitmacher innerhalb des Projektes „Fahtziel Natur“ zum zweitägigen Arbeitstreffen. Dieses fand wiederum in Berlin statt, diesmal an innovativer Stelle, dem INNOze (InnoZ - Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH)!  E-Mobilität steht u.a. auch hier auf dem Prüfstand. 

Die Sächsische Schweiz war vertreten, um den durch die Leaderregion sowie die Trägergruppe von „Fahrtziel Natur Sächsische Schweiz“  finanzierten einzigen sächsischen Mobilitätsmanager vorzustellen. Die Aufgabe vom Ihm ist, sich mit innovativen Mobilitätsideen an der Regulierung der Besucherströme zu beteiligen.

Nationalparkpartner sind mit am Projekt beteiligt.

---

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

10 neue Partner, Queller & Tide-Bier

In den vergangenen Monaten ist in der Partnerinitiative des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats „Niedersächsisches Wattenmeer“ viel passiert: 10 neue Partner wurden ausgezeichnet und willkommen geheißen und die Sammlung der Wattenmeerprodukte wurde um tolle Produkte erweitert.

Das Tide-Bier des Vareler Brauhauses, bio-zertifiziert und regional produziert, ist jetzt ebenso auf der Homepage der Wattenmeerprodukte zu finden wie die Salzwiesenpflanze Queller, gezüchtet in der Gärtnerei Otten in Jever und zu kaufen in Kräutertöpfen für den Hausgebrauch.

Die neuen Partner konnten quer durch das Gebiet von Norden bis Cuxhaven, auf den Inseln und dem Festland gewonnen werden.  Als Bildungspartner wurden die Stiftung Oberfeuer Preußeneck, das Museum "Leben am Meer", das Ev. Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen sowie die Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V. ausgezeichnet. Im Bereich Gastronomie und Beherbergung freuten sich  das Romantik Hotel Reichshof, das Hotel Hinrichs, die Nordseeferienhöfe sowie das Strandhotel Duhnen über die Urkunde. Auch das Ziel, alle Tourismusorganisationen der Region als Partner auszuzeichnen, rückte mit der Überreichung der Urkunden an das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH sowie die Esens-Bensersiel Tourismus GmbH ein Stück näher.

Foto: Jugendbildungsstätte Theodor Wuppermann e.V.

---
111 x Mal für Leib und Seele

UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

111 x Mal für Leib und Seele

Auch im Jahr 2017 weiterhin 111 Inhaber der Regionalmarke „Für Leib und Seele“ im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee: Nach zehn Neuzugängen, sechs betriebsbedingten Auflösungen sowie 49 Vorortkontrollen in diesem Jahr (die alle zwei Jahre anstehen), hatte das Partnernetzwerk wieder die Bestmarke von 111 Inhabern erreicht. Mehr...

---
Neue „Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe“ ausgezeichnet

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern

Neue „Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe“ ausgezeichnet

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe freut sich über fünf neue Partner im länderübergreifenden Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Am 29. November 2017 wurden diese im Vielanker Brauhaus, selbst langjähriger Netzwerkpartner, ausgezeichnet. Mehr...

---
Hainich begrüßt vier neue Nationalpark-Partner

Nationalpark Hainich

Hainich begrüßt vier neue Nationalpark-Partner

Rüdiger Biehl, stellvertretender Nationalparkleiter, und Theresa Menge, Geschäftsstellenleiterin der Welterberegion Wartburg-Hainich hatten am 23. November in der Brotzeit Fuchsfarm bei Mülverstedt reichlich Grund zur Freude. Vier neue Betriebe konnten sie zur bestandenen Zertifizierung als „Nationalpark-Partner“ begrüßen. Darüber hinaus erhielten neun weitere Partner ihre Urkunden zur erfolgreichen Re-Zertifizierung. Mehr...

---

Müritz-Nationalpark

Neuer Flyer der Müritz-Nationalpark-Partner

Anfang 2018 gibt es für die derzeit 44 Müritz-Nationalpark-Partner ein neues Print-Produkt: Ein 16-seitiger Flyer, der so gefaltet ist, dass dieser wie die Faltblätter des Müritz-Nationalparks in Faltblattständer aufgefüllt werden kann.

In dem Flyer sind alle Unternehmen mit kleinem Foto, Kontakt und Leistungen dargestellt. Die Betriebe sind je nach Angebot in verschiedene Rubriken sortiert und farbig hervorgehoben. Mit einer Nummer sind diese dann auch jeweils an Ort und Stelle in der eingefügten Nationalpark-Karte aufzufinden.

Der Flyer löst die bisherigen Visitenkarten der Nationalpark-Partner als Produkt ab, da nur noch etwa die Hälfte der Partner bereit war, Visitenkarten nachzudrucken.

Die Auflage beträgt 20.000 Stück und es ist zu erwarten, dass etwa alle 2 Jahre ein Nachdruck nötig wird, um die Einträge zu aktualisieren.

---

Nationalpark Hainich / Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal 

Neues Faltblatt "Partnerbetriebe"

Im Faltblatt finden Sie eine Übersicht der Partnerbetriebe des Natur- und Nationalparks. Eine kleine Übersichtskarte zeigt die Lage der Betriebe in der Region.

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

90. SandsteinSchweizer

Hauptthemen:

• Nationalpark-Partner Porträt: Landgasthaus Ziegelscheune

• Regionalvermarkter Porträt: Wehlener Hofmolkerei

• Nationalpark Aktiv: Waldumbau an den Thorwalder Wänden hat begonnen

• Eine Begegnung der anderen Art

• Naturschutzverwaltungen in der Böhmischen Schweiz zusammengelegt

• Fichte ist nicht gleich Fichte

---

Werden Sie Fan auf Facebook und erfahren Sie täglich Aktuelles aus den Nationalen Naturlandschaften:

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---