Kopfzeile

Liebe Partnerinnen und Partner der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leserinnen und Leser,

langsam neigt sich das Jahr 2014 zur Neige und Weihnachten steht in wenigen Tagen vor der Tür. Mit dem Partner-Newsletter (04/2014) schließen wir ein erfolgreiches Jahr mit den Partnern der Nationalen Naturlandschaften ab und bedanken uns für die vielen interessanten Beiträge!

Auch dieser Ausgabe gibt es wieder viele abwechslungsreiche Berichte, von der Erweiterung der Regionalen Netzwerke, über neue Kooperationen bis hin zu spannenden neuen Projekten und Produkten, zu entdecken.

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr sowie viel Vergnügen beim Lesen! Gerne nehmen wir auch Ihr Feedback zum Partner-Newsletter entgegen.

Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland, Berlin

---

Netzwerk

Zum 2. Mal UNESCO-Status und 3 neue Partner

Zum zweiten Mal hat das Bios- phärenreservat den UNESCO-Status für das Schutzgebiet erhal- ten. Im Rhythmus von 10 Jahren erfolgt die Prüfung, ob sich ein Biosphärenreservat weiterhin UNESCO-Biosphärenreservat nennen darf. Als kleinstes Schutz- gebiet in MV erhielten wir am 03. November erneut die UNESCO –Urkunde. Rund 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Vereinen, Verbänden und natürlich viele Partner nahmen an dem Festakt auf der Selliner Seebrücke teil. mehr...

---

Neue Biosphärenpartner aus Bildung und Gastronomie bereichern das Netzwerk

Beim Biosphärenfest am 7.9.2014 haben weitere elf Partner des Bios- phärenreservates Bliesgau ihre offizielle Partner-Urkunde ent- gegengenommen. Damit sind dem Netzwerk erstmals auch Bildungs- anbieter und Gastronomen beigetreten. Als Partner sind sie Botschafter für den Bios- phärenreservats-Gedanken und leisten aktiv ihren Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft im Bliesgau. mehr...

---

"Ede´s Ökomobil" im Partnernetzwerk des Biosphärenreservates aufgenommen

Bei der diesjährigen Groß- veranstaltung "LaubFeuer - der Dammereezer Park im Fackellicht" fand Ende Oktober eine weitere Auszeichnung der "Partner des Biosphärenreservates Fluss- landschaft Elbe" statt.

Einige Partnerbetriebe aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern waren bereits mit ihren Verkaufs- oder Aktionsständen vor Ort, andere folgten der Einladung; insgesamt erhielten 14 Partnerbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern den um ein Jahr verlängerten Partnervertrag samt Urkunde von Dezernentin Anke Hollerbach. Neu und auch die erste zertifizierte Bildungseinrichtung im Netzwerk ist seitdem die Umweltbildungspädagogin Edeltraut "Ede" Kahl aus Lübtheen mit ihrem "Ökomobil". Aus diesem Grund nahm sie die begehrte Emaille-Plakette mit dem Partner-Logo des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe in Empfang. mehr...

---

Gemeinsam ein Ziel “Partner Biosphärenreservate Flusslandschaft Elbe”

Das dritte länderübergreifende Netzwerk-Treffen fand am 13.10.2014 im Biosphären- reservat Mittelelbe (BRME) bei den Partnerbetrieben Schäferei Schuster und dem Flusscafé ANNE~ELBE  statt. Nach den Treffen 2012 im Biosphärenreservat Flussland- schaft Elbe - Mecklenburg-Vorpommern und 2013 im Biosphärenreservat Nieder- sächsische Elbtalaue waren in diesem Jahr 47 Teilnehmer, darunter Inhaber und Mitarbeiter von Partnerbetrieben, Mitglieder der Vergaberäte und Mitarbeiter der beteiligten Biosphärenreservatsverwaltungen der Länder Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, der Einladung in den Norden des Biosphärenreservates Mittelelbe gefolgt. mehr

---

Erster landwirtschaftlicher Partnerbetrieb ausgezeichnet

Mit der Anerkennung des Wattenmeeres zum UNESCO-Weltnaturerbe wird wirtschaftliche Nachhaltigkeit mehr denn je zum Qualitätsversprechen der Region. Neben dem touristischen Leistungsnetzwerk mit Gastronomie und Beherbergung, Tourismusorganisationen, Bildungseinrichtungen und Nationalparkführern hat sich nun ein erstes landwirtschaftliches Unternehmen dem Partnernetzwerk angeschlossen. Heute unterzeichneten Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und Garrelt Agena, Inhaber und Betreiber des Biolandhofes Agena, die gemeinsame Kooperationsvereinbarung. „Für die Partnerinitiative ist ein weiterer wichtiger Meilenstein erreicht und damit der Idee des UNESCO-Biosphärenreservates ein Stück weit mehr Rechnung getragen“, freut sich Peter Südbeck über den Beitritt des Biolandhofes Agena ins Partnernetzwerk. Er stellte die Idee der Initiative beim Pressegespräch weiter vor während Garrelt Agena über die regionalen Wertschöpfungsketten, die sich in der Region erschließen, berichtete. Er sieht in der regionalen Vermarktung eine Einkommensalternative für die Landwirte und hob hervor: „Wir wollen regionale Produkte vermarkten und hoffen, dass wir dies nun über die Partner voranbringen können“. mehr...

 

Kooprerationen

Tourismusverband und Nationalparkamt verstärken Kooperation für Nationalpark-Partner

Im Rahmen des zehnten Jahres- treffens der Müritz-Nationalpark-Partner am 5. November 2014 im Hotel Schlossgarten in Neustrelitz wurde mit Unterzeichnung eines Geschäftsbesorgungsvertrages zwischen dem Nationalparkamt Müritz und dem Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte eine neue Form der Kooperation besiegelt: Ab 2015 wird für die 48 Müritz-Nationalpark-Partner-betriebe das touristische Marketing durch den Tourismusverband wahrgenommen, um den Bekanntheitsgrad der Initiative zu erhöhen und die Bedeutung der Nationalpark-Partner im Naturtourismus-Angebot der Seenplatte zu steigern. mehr

---

In diesem Jahr hat besonders das BinGO!-Förderprojekt die Nationalpark-Partnerschaft in Schleswig-Holstein nach vorne gebracht:

Wir haben vier neue Kategorien etabliert: Fahrradverleihe, Landwirtschaftliche Bio-Betriebe mit Direktvermarktung, Museen & Galerien und Freizeittouristische Akteure und Betriebe. Dazu gehörte auch die Erarbeitung eines übergreifenden Fragebogens für alle Kategorien, die Er- und Überar- beitung der individuellen kategoriespezifischen Frage- bögen sowie eines Viabono-Kriterienkatalogs für Hofläden, bzw. Landwirtschaftliche Bio-Betriebe mit Direktver- marktung. Insgesamt haben wir 15 neue Partner gewonnen. Für zwölf bestehende Partner konnten wir gemeinsam mit der Werbetechnik Nord UG und der inspektour GmbH eine interne Betriebsberatung anbieten und durchführen.

Über ein professionelles Fotoshooting konnten wir unsere Datenbank mit 382 freige- gebenen, hochqualitativen Fotos von insgesamt 14 Partnern anreichern. Die Fotos haben wir für verschiedene neue Produkte gleich einsetzen können, wie zum Beispiel für

-       die Anfertigung eines Anzeigenkonzeptes zur Gestaltung zukünftiger Anzeigen

-       den Druck von sieben verschiedenen Tischset-Motiven (davon ein Thema:

        Nationalpark-Partner) auf jeweils 42 Klapptischen in drei Waggons der

        Nord-Ostsee-Bahn

-       eine Anzeige im BUND Magazin [Ausgabe 08/14]

-       die Gestaltung und der Druck eines neuen Nationalpark-Partner-Schleswig-

        Holstein Flyers (Auflage: 5.000 St.).

-       die neue Website (www.nationalpark-partner-sh.de), die seit Juni 2014 online ist.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt weiterhin zu wachsen, und zwar ohne Qualitätsverlust. Dazu haben wir viele Ideen und freuen uns darauf, diese im kommenden Jahr anzugehen.

---

Best Practice/Regionalität

Neues touristisches Angebot in der Gläsernen Molkerei Dechow

Ab November 2014 können sich die Gäste und Besucher der Gläsernen Molkerei in Dechow über die vielfältigen Angebote im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee informieren. Auf kleinen Klapp-karten informieren die Partner des Biosphärenreservates, Inhaber der Regional- marke „Biosphärenreservat Schaalsee – Für Leib und Seele“, kurz und über- sichtlich über ihre Produkte und Dienstleistungen. Das sind vor allem Ferien- wohnungen, Gaststätten, Direktvermarkterhöfe, Museen und Galerien aber auch ein Fahrradverleih und ein Kanucenter sowie verschiedene Gesundheitsangebote. Mehr als 80 Partner des Bios- phärenreservates gibt es in der Schaalseeregion, ihre Produkte stehen in besonderem Maße für Qualität, Regionalität und Umweltfreundlichkeit. Das Lebenshilfe- werk Mölln-Hagenow gGmbH baute nach einer Idee der Biosphärenreservatsverwaltung die repräsentative Vorrichtung für das Informationssystem. mehr...

---

Partner-Jahres-Abschlusstreffen 2014

Zum Abschluss des Jahres trafen sich einige Partner und Mitglieder des Vergaberates zu einer gemüt- lichen Runde im Restaurant „Kormoran“ in Putbus/Lauterbach.

Vorher bestand die Möglichkeit, das Partnerunternehmen „wasserferien- welt im jaich“ zu besichtigen. Besondere Beachtung fand das Blockheizwerk der Anlage. Es ermöglicht die Eigenversorgung mit regenerativer Energie. Die schwimmenden Ferien- häuser und die Pfahlhäuser sind immer wieder ein Höhepunkt bei der Besichtigung. Wir wären am liebsten gleich in eines dieser wunderbaren Unterkünfte eingezogen.

Aber es wartete ja ein köstliches 3-Gänge-Menü (u.a. Barsch aus dem Greifswalder Bodden) in einer gemütlichen Atmosphäre auf uns. Es fanden sehr anregende Gespräche statt, Kontakte wurden wieder belebt oder geknüpft, erste Gedanken zu gemeinsamen Aktionen ausgetauscht. Es war ein sehr gelungener und spannender Abend.

 

---

Ausflugs Tipps & Neuerscheinungen

s´Biosphärenblöckle

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb wurde dieses Jahr das „Bios- phärenblöckle“ entwickelt - ein hochwertiges, regionales Gutschein- buch zum Erleben und Genießen im Biosphärengebiet. Enthalten sind zahlreiche 35 Angebote zertifizierter Biosphärengebiets-Partner und 12 von weiteren Akteuren, die sich den Werten Qualität, Regionalität und Naturverträglichkeit verschrieben haben. Wer ein Blöckle besitzt und die spannenden Angebote aus den Bereichen Genussgastronomie, regionale Produkte und Naturerlebnis ausprobiert, bekommt vor Ort jeweils ein erstklassiges i-Tüpfelchen dazu.

Das optisch ansprechende Blöckle ist bei den teilnehmenden Biosphärengebiets-Partnern und ausgewählten Buchläden oder online unter www.gutscheinbuch-biosphaere.de für 18 Euro erhältlich. Realisiert wurde es von Kerstin Lamparter aus St. Johann - mit Unterstützung des Förderprogramms „Biosphärengebiet Schwäbische Alb“.

1. Partner-Broschüre erschienen

Alle 22 Partner des Amtes für das Biosphärenreservat Südost-Rügen stellen sich jetzt in einer neuen Partner-Broschüre vor. Unter dem Namen „Willkamen bi uns Poken & Kollen“ zeigen die Partner des Schutzgebietes ihre Leistungen auf und erklären, wie sie als Partner der Biosphäre die Schutzziele in ihre tägliche Arbeit einbinden. mehr...

---

Der Spreewald – ein Wintertraum in weiß

Schneebedeckte Äste, glitzernde Fließe und kühle, klare Luft:  Das ist die Spreewälder Winterwelt! Wenn das einzigartige Wasserlabyrinth des UNESCO-Biosphären-reservates von Eis bedeckt ist, verwandelt sich die Region in ein Paradies für Winter- fans. Mit Schlittschuhen oder im traditionellen Stoßschlitten können sie dann die Fließe erkunden und die Schönheit der weißen Erlenwälder und Auen genießen.  Im Anschluss lohnt eine Winterwanderung zu abgelegenen Gasthäusern, die nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Kahn erreichbar sind.

Im Dezember liegt der verlockende Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln in der Luft. Dann begeistern die Spreewaldorte mit individuellen Weihnachtsmärkten. Das Adventsfest in Burg, Deutschlands größter Streusiedlung, bietet eine Mischung aus Sternenlichtern und Gaumenschmaus. Im Wappensaal von Schloss Lübben gibt es einen weihnachtlichen Kunstmarkt und beim „Schlepziger Winterzauber“ wird Glühbier serviert. Sehr traditionell ist die „Spreewaldweihnacht – Zwei Märkte – eine Kahnfahrt“. Nach einem Besuch des Weihnachtsmarktes am Großen Hafen in Lübbenau bringt ein Kahn die Gäste zum Lagunendorf Lehde. Dort lässt traditionelles Markttreiben erahnen, wie Weih- nachten im Spreewald früher war.

Nach der weihnachtlichen Entdeckungstour ist es Zeit für Entspannung. Fern vom Alltag verwöhnt der Spreewald alle Sinne. Traditionelle Gerichte, wie Spreewälder Hefeplinse oder original Peitzer Karpfen, treffen den Geschmack der Gäste. Das Bad im heilsamen Sole-Thermalwasser der Spreewald Therme lockert die Muskeln und die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an. Wer dann einen gemütlichen Stadtspaziergang unternimmt, wird vielleicht einen Fastnachtsumzug sehen. Die Paare in ihren traditionellen, bunten Trachten sind ein Blickfang, den der Betrachter nie wieder vergisst.

Weitere Informationen zum Reisegebiet Spreewald, seinen Sehenswürdigkeiten, Naturerlebnissen und Veranstaltungen, bietet die Internetseite www.spreewald.de.

 

---

Werden Sie Fan auf Facebook und erfahren Sie täglich Aktuelles aus den Nationalen Naturlandschaften:

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---