Kopfzeile

Liebe Partner*innen der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leser*innen,

die 2. Ausgabe des Partner-Newsletters 2018 ist online!

Das Team von EUROPARC Deutschland e. V. wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen der vielfältigen Beiträge!

Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland e.V.
Berlin, 14.06.2018

---

Neuwahl der AG-Sprecher*in

Auf dem bundesweiten Treffen der Partner-Koordinator*innen im April 2018 gab es einen Wechsel der AG-Sprecher. Heike Lange (Biosphärenreservat Südost-Rügen) und Matthias Kundy (Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer), die die AG-Partner eine lange und intensive Zeit geleitet haben, traten von ihrer Sprecherfunktion zurück. Wir danken den beiden ganz herzlich für ihr Engagement für das Partnernetzwerk. 

Mit Martin Kaiser und Lucia Klein hat das Partnernetzwerk nun zwei neue, engagierte AG-Sprecher gewonnen. Beide stellen sich kurz vor:

Mein Name ist Martin Kaiser und ich arbeite beim Nationalparkamt Müritz im Bereich touristische Infrastruktur und Regionalentwicklung. In diesem Rahmen betreue ich seit 2005 die Müritz-Nationalpark-Partner in der Destination Mecklenburgische Seenplatte.

 Als neuer Sprecher der AG Partnerinitiativen wünsche ich mir, die positiven Effekte der bundesweit 27 tätigen Netzwerke mit über 1.000 angeschlossenen Betriebe deutlich hervorzuheben: Die Partnerinitiativen sind in Deutschland seit fast 15 Jahren eine Erfolgsgeschichte im Naturtourismus – das muss noch bekannter werden!

Von der Alb, über die Nordsee, an die Elbe: ich (Lucia Klein) arbeite seit Februar bei der Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue und bin für drei Jahre für die Koordination sowie den Ausbau des Partner-Netzwerkes zuständig. Ich war bereits beim Biosphärengebiet Schwäbische Alb als Koordinatorin des Partner-Netzwerkes tätig.

Anschließend war ich beim Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer für die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Naturerlebnis in St. Peter-Ording und auf Eiderstedt zuständig und hatte somit auch mit den dort ansässigen Nationalpark-Partnern zu tun.
Als stellvertretende AG-Sprecherin wünsche ich mir eine gute, aktive und zielführende Zusammenarbeit in der AG. Denn ich bin mir sicher, wenn wir bundesweit Synergien nutzen, wird das Partner-Logo als Qualitätszeichen noch bekannter.

---
Burg im Spreewald schmeckt

Biosphärenreservat Spreewald

Burg im Spreewald schmeckt

„Wo wachsen denn die Spreewaldgurken hier?“ Die Frage vieler Burger Gäste war der Anlass der Burger Qualitätsgemeinschaft eine gemeinsame Pflanzaktion ins Leben zu rufen. Anstatt Stiefmütterchen und Co. sollen regionaltypisches Gemüse, essbare Pflanzen und Obst in öffentliche Rabatten und Hochbeete einziehen. Naschen ist für Bürger und Gäste ausdrücklich erlaubt! Mehr...

---
Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft im Harz

Nationalpark Harz

Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft im Harz

Die Nationalpark-Partnerschaft im Harz wird nach nunmehr 12 Jahren analysiert und neu ausgerichtet. Seit 2006 sind 47 Beherbergungsbetriebe in der Nationalparkregion ausgezeichnet und vernetzt. Um eine Weiterentwicklung zu ermöglichen wurde das Projekt „Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft“ entwickelt. Ergebnis soll ein regional angepasstes und nachhaltiges Strategie-, Organisations- und Finanzierungskonzept sein, um einen langfristigen Erfolg der Partnerschaft sicherzustellen. Mehr...

---
Neue Streuobstwiese im Biosphärenreservat Südost-Rügen

Biosphärenreservat Südost-Rügen

Neue Streuobstwiese im Biosphärenreservat Südost-Rügen

Streuobstwiesen sind wichtige Kulturlandschaftselemente und für den Artenschutz und die Erhaltung der biologischen Vielfalt von besonderer Bedeutung. Sie beherbergen deutschlandweit einen genetischen Pool von 3.500 alten Obstsorten und bieten Lebensraum für über 5.000 Tier- und Pflanzenarten. Am 18. Mai 2018 wurde in Blieschow bei Lancken Granitz eine neue Streuobstwiese durch das Biosphärenreservatsamt Südost-Rügen angelegt, ein Gemeinschaftsprojekt mit EUROPARC Deutschland. Mehr...

---
Beste „Umweltchecker“ auf Jahrestreffen der Nationalpark-Partner des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer prämiert

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Beste „Umweltchecker“ auf Jahrestreffen der Nationalpark-Partner des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer prämiert

Seit 2015 ist ein Umweltcheck Bestandteil der Neu- und Verlängerungsantragsformulare der Nationalpark-Partnerschaft. Die Angaben der Antragsteller zu den Kriterien Ressourcenschonung (Wasser, Energie/Klima, Abfallvermeidung) sowie zu umweltschonender Mobilität und regionalen Wirtschaftskreisläufen werden vom NIT Kiel (Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa) im Auftrag der Nationalparkverwaltung geprüft und bewertet. Mehr...

---
Die Schaalseeregion für Leib und Seele

Biosphärenreservat Schaalsee

Die Schaalseeregion für Leib und Seele

Unter dem Thema „Die Schaalseeregion für Leib und Seele“ luden die Lokale LEADER-Aktionsgruppe „Mecklenburger Schaalseeregion - Biosphärenreservatsregion“ und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe am 6. Juni in das MehlWelten Museum nach Wittenburg ein. Mehr...

---

Biosphärenreservat Südost-Rügen 

Putbusser Bärlauchtage 

Am Sonntag, dem 29. April, sind die ersten Putbusser Bärlauchtage mit einem regionalen Markt zu Ende gegangen. Vorausgegangen waren eine Reihe von Veranstaltungen wie zum Beispiel Führungen, Kinderprojekttage, ein Vortrag und Kochkurse.

Dank des guten Wetters fanden an den beiden Markttagen zum Thema „Bärlauch trifft Fisch“ am 28. und 29. April über 1300 Menschen den Weg in den Marstall Putbus und konnten sich dort von der kulinarischen Vielfalt der Insel Rügen überzeugen.

Die zertifizierten Partner des Biosphärenreservats   „Mönchguter Imkerei“ der Familie Baumgarten boten Produkte ihrer Bienen, der „Rujana-Hof“  u.a. einen Wasserbüffelgulasch und eine Bärlauchsuppe, Fischer Roberto Brandt aus Baabe eine leckere Fischsoljanka, Fischbratwurst u.a. Produkte rund um den Fisch an. Die Schäferei Westphal GbR stellte extra Bärlauch-Lammbratwürsten her, die genauso wie die Fisch-Bratwürste sehr gut von den Gästen angenommen wurde.  

Alle Partner waren mit dem Ergebnis des Marktes sehr zufrieden, bot sich doch hier auch die Gelegenheit, mit Gästen und Einheimischen ins Gespräch zu kommen und die Partnerinitiative noch bekannter zu machen. Sie wollen im nächsten Jahr wieder dabei sein.

---
„Partner laden Partner ein“ stärkt Gemeinschaftsgefühl

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

„Partner laden Partner ein“ stärkt Gemeinschaftsgefühl

Sich gegenseitig Kennenlernen und Treffen in entspannter Atmosphäre, jenseits von Besprechungsräumen und PowerPoint-Präsentationen ist die Idee des Netzwerk-Formats „Partner laden Partner ein“, das seit einem Jahr im Biosphärengebiet Schwäbische Alb regen Anklang findet. Am 5. Juni fand bereits das vierte Treffen dieser Art statt, diesmal im „Lagerhaus an der Lauter“ in Dapfen. Mehr...

---

Nationalpark Harz, Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue

Treffen der niedersächsischen NNL-Partnerschaften

Ende Mai trafen sich die niedersächsischen NNL-Partnerschaftskoordinatorinnen (Cordula Dähne-Torkler: NLP-Harz, Lucia Klein: BR Elbtalaue, Astrid Martin: NLP und BR niedersächsisches Wattenmeer) und Ulrike Naumes (inspektour) in Hannover beim Niedersächsisches Umweltministerium. Anlass des Treffens ist die Situation, dass alle drei Partner-Netzwerke über die Förderrichtlinie Landschaftswerte gefördert werden. Dazu sind folgende Themen diskutiert worden: 

• Vorstellung der Aufgabenbereiche im Rahmen der einzelnen Projekte; Feststellung von diversen Parallelen

• Zusammenarbeit mit Tourismusmarketing Niedersachsen: Präsentation der Partner-Netzwerke auf der Website reiseland-niedersachsen.de

• Definition von besonderen Herausforderungen innerhalb der niedersächsischen NNL Partnerschaften

• Ideen zur Entwicklung von übergreifenden Projekten und Angeboten innerhalb der niedersächsischen NNLs

Das Treffen war sehr effektiv und soll regelmäßig während des Förderprogramms stattfinden. Der nächste Termin ist für Oktober 2018 geplant.

---
Genusswunder GbR erhält Auszeichnung als Müritz-Nationalpark-Partner

Müritz-Nationalpark

Genusswunder GbR erhält Auszeichnung als Müritz-Nationalpark-Partner

Netzwerk der Nationalpark-Partner begrüßt neues Mitglied Der Vergaberat der Initiative Müritz-Nationalpark-Partner hat die Firma Genusswunder GbR als neuen Partner-Betrieb bestätigt. Die Inhaber Thomas Engels und Jens Peter Schaffran bieten seit 2016 Müritz Gin an, der unter anderem aus Wachholder aus dem Müritz-Nationalpark hergestellt wird.  Mehr...

---
Partnerinitiative der Nationalen Naturlandschaften vollzählig

Nationalpark Unteres Odertal, Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, Naturpark Uckermärkische Seen

Partnerinitiative der Nationalen Naturlandschaften vollzählig

Criewen/Angermünde/Lychen - Mit dem Beitritt des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin ist das Netzwerk aus Nationalen Naturlandschaften und touristischen Dienstleistern in der Uckermark - die Partnerinitiative - nun vollzählig. Bundesweit hat sich die Idee einer engen Partnerschaft zwischen Schutzgebieten und Tourismusunternehmen zu einem Erfolgsmodell entwickelt, von dem sowohl der Naturschutz als auch die Regionalentwicklung enorm profitieren. Mehr...

---
Auch kleinere Betriebe aus der Nationalparkregion können sich nun für eine Partnerschaft mit dem Nationalpark Schwarzwald bewerben

Nationalpark Schwarzwald

Auch kleinere Betriebe aus der Nationalparkregion können sich nun für eine Partnerschaft mit dem Nationalpark Schwarzwald bewerben

Sechs größere touristische Partnerbetriebe aus der Nationalparkregion zählte die Nationalpark-Partnerinitiative bereits. Jetzt gibt es eine Neuerung zu vermelden: Seit März können sich auch kleinere Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe um eine Partnerschaft mit dem Nationalpark Schwarzwald bewerben. Ob Hütte, Ferienwohnung, Naturfreundehaus oder Campingplatz – wer die Kriterien einer Partnerschaft erfüllt, kann seine Bewerbung einreichen. Mehr...

---

Biosphärenreservat Südost-Rügen

Insel e.V. Kransdorf als Partner des Biosphärenreservates Südost-Rügen zertifiziert

Im März erfolgte die Zertifizierung des Insel e.V. Kransdorf und im Juni als neues Partnerunternehmen des Biosphärenreservates Südost-Rügen, so dass nun insgesamt 30 Unternehmen in der Partner-Initiative vereint sind.

Beim Insel e.V. geht es um die Förderung von Menschen mit Behinderungen, um den Schutz und die Pflege der Natur sowie darum, einen Beitrag für die kulturelle Entwicklung der Region zu leisten. In Kransdorf wurden die Voraussetzungen für die Entwicklung eines Öko-Dorfes geschaffen. In den verschiedenen Wohnformen und der landwirtschaftlich ausgerichteten anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen (WfBM) werden vielseitige Wohn - und Arbeitsangebote unterbreitet. Die Einbeziehung von Kunst, Kultur und Handwerk wird als sehr wichtig angesehen. Im Werkstattladen "naturInsel" in Gustow erfolgt der Vertrieb selbst erzeugter Produkte.

---
Vier neue Betriebe im Biosphärenreservat Bliesgau als Partner ausgezeichnet

Biosphärenreservat Bliesgau

Vier neue Betriebe im Biosphärenreservat Bliesgau als Partner ausgezeichnet

Das Partnerbetriebe-Netzwerk im Biosphärenreservat Bliesgau freut sich erneut über Zuwachs. Vier neue Betriebe haben sich im Mai dem Netzwerk angeschlossen. Henry’s Eismanufaktur, hat mit seiner Eisdiele am St. Johanner Markt in den vergangenen zwei Jahren gezeigt, dass „Henry’s“ durch seine Authentizität in Saarbrücken ein Stück Bliesgau und Biosphäre vertritt.  Mehr...

---
Auf dem Landgestüt Redefin drei neue Partner aufgenommen

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern

Auf dem Landgestüt Redefin drei neue Partner aufgenommen

Im Rahmen des klassizistischen Ensembles des Landgestüts Redefin, selbst Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe, wurden am 8. Mai neben 22 bisherigen Betrieben drei neue Partner ausgezeichnet. 

Während der Vorstellungsrunde erinnern sich die Ferienhausanbieter vom Hof Engelien noch gut an die Zeit, als sie vor über 15 Jahren die Elberegion entdeckten: „Damals gab es nur wenige Urlauberunterkünfte – das war für uns schwer verständlich in Anbetracht dieser wunderschönen Landschaft“. Mehr...

---
Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe mit beim MV-Tag in Rostock und dem NDR-Landpartie-Fest in Ratzeburg dabei

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe mit beim MV-Tag in Rostock und dem NDR-Landpartie-Fest in Ratzeburg dabei

Der 13. Mecklenburg-Vorpommern-Tag fand vom 18. bis 20. Mai  in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock statt. Die Hansestädter und ihre Gäste erlebten vom hochkarätige Bühnenprogramme, attraktive Ausstellerbereiche und eine Vielzahl von Präsentationen. Mitmachen, dabei sein, Fernsehen live erleben – das ist Motto … Mehr...

---
Ausstellerrekord zum 6. BiosphäreElbeMarkt auf der Festung Dömitz

Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Ausstellerrekord zum 6. BiosphäreElbeMarkt auf der Festung Dömitz

Zum nunmehr 6. BiosphäreElbeMarkt, zu dem die Stadt Dömitz und das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe am 29. April wieder gemeinsam einluden, kamen an die 4.000 Besucher auf die größte Festungsanlage Mecklenburgs. 

Ausschlaggebend dafür war zum einen das strahlend sonnige Frühlingswetter, zum anderen das abwechslungsreiche Kulturprogramm mit sehenswertem Zugbrückenkommando und Bühnenauftritten, verschiedenen Führungen und Mitmachangeboten für Groß und Klein sowie das bunte Markttreiben mit regionalen Produkten und kulinarischen Spezialitäten. Mehr...

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

99. SandsteinSchweizer

Hauptthemen:

• Nationalpark-Partner Porträt: Landesbühnen Sachsen / Felsenbühne Rathen

• Regionalvermarkter Porträt: Landhaus zum Flößer

• Nationalpark Aktiv: 2. Sächsisches Junior Ranger Camp Hilfe für einen Berg

• Region Aktive: 9. Internationale Schostakowitsch Tage

Der Newsletter „Sandsteinschweizer“ erscheint im nächsten Monat mit seiner 100. Ausgabe. Das sind 100 Monate Informationen für und über Nationalparkpartner aus der Sächsischen Schweiz und sonstig Interessierte.

Hinweis: Wer den Sandsteinschweizer ab der 100. Ausgabe (Juli 2018) digital abonnieren möchte, muss sich bitte anmelden unter:  http://www.nationalpark-saechsische-schweiz.de/newsletter-anmelden/

Seit Herbst 2009 schreiben wir über nachhaltige Projekte aus der Sächsisch Böhmischen Schweiz. Es gibt immer etwas zu berichten. Die Region wird nicht müde, sich darüber Gedanken zu machen. Aktuell bearbeitet der Tourismusverband nachhaltige Strategien für die touristischen Leistungsträger. Da spielen Nationalparkpartner eine tragende Rolle. Das sind gute Aussichten und es wird Mitgearbeitet. Bald erscheint ein Handbuch zum nachhaltigen Wirtschaften für touristische Betriebe.

Wir grüßen an dieser Stelle alle Partnerbetriebe in den deutschen Großschutzgebieten.

---

Werden Sie Fan auf Facebook und erfahren Sie täglich Aktuelles aus den Nationalen Naturlandschaften:

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---