Kopfzeile

Liebe Partner*innen der Nationalen Naturlandschaften,

liebe Leser*innen,

die 4. Ausgabe des Partner-Newsletters 2018 ist online. Auch in der letzten Jahreshälfte hat sich viel im Partner-Netzwerk getan, neben verschiedenen Aktivitäten der einzelnen Partner-Initiativen kann auch ein weiterer Zuwachs an Partner-Betrieben verzeichnet werden.  

Das Team von EUROPARC Deutschland e.V. wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und viel Freude beim Lesen!

Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland e.V.
Berlin, 05.12.2018

---
Nationalpark-Partner aus Nordhessen zu Besuch im Müritz-Nationalpark

Müritz-Nationalpark

Nationalpark-Partner aus Nordhessen zu Besuch im Müritz-Nationalpark

Erfahrungsaustausch zwischen Partnerbetrieben und regionalen Botschaftern Am Wochenende vom 16.-18. November 2018 besuchten Partner des Nationalparks Kellerwald-Edersee ihre Kolleginnen und Kollegen im Müritz-Nationalpark. Gastgeber waren vier Müritz-Nationalpark-Partnerbetriebe: Basiskulturfabrik Neustrelitz, Planwagencamping in Grünow, Hotel am Müritz-Nationalpark und Müritzeum in Waren. Mehr...

---
Mit Nationalparkpartnern durch die Dämmerung

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Mit Nationalparkpartnern durch die Dämmerung

Zum Genießen des Sonnenuntergangs gab es ausreichend Gelegenheit inclusive Sitzkissen. - Foto: M. Lemke Auf einer Wanderung durch die Dämmerung begleitete Revierleiter Michael Symalla die Partner des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft in den urigen Darßwald. Der Sonnenuntergang am Weststrand sorgte für die passende Einstimmung. Der Abend des 25. September bot jedoch nicht nur stimmungsvolles Licht zwischen Sonne, Wolken, Meer und Mond. Der Übergang zwischen Tag und Nacht öffnete die Sinne, um Strand- und Waldbewohner einmal ganz anders zu erleben. Rothirsche, sonst zu dieser Zeit laut zu hören, waren nur, aber dafür unverkennbar mit der Nase zu entdecken. Mehr...

---
Über den Tellerrand geschaut

Über den Tellerrand geschaut

Im Oktober und November erhielt der Nationalpark Kellerwald-Edersee Besuch von Nationalpark-Partnern aus anderen Schutzgebieten. 25 Gäste aus dem Nationalpark Sächsische Schweiz waren für vier Tage Gast im Kellerwald und erlebten den goldenen Oktober im Buchenwald. Zum Programm gehörte neben Wanderungen im Nationalpark und dem Besuch des NationalparkZentrums natürlich auch die Besichtigung von Partnerbetrieben wie der Jausenstube Dülfershof mit Hofkäserei und des Maislabyrinths mit Direktvermarktung. Mehr...

---
Kulinarische Glanrindertage

Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Kulinarische Glanrindertage

Alte pfälzische Hausrinderrasse im Mittelpunkt der Aktion des Biosphärenreservats Während der kulinarischen Glanrindertage vom 19. Oktober bis 2. November 2018 bieten neun Partnerrestaurants des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen köstliche Gerichte vom pfälzischen Glanrind. Das Fleisch dieser relativ seltenen Rinderrasse ist besonders schmackhaft, da die Tiere bei Sommerweidehaltung im Freien aufgezogen werden und mit hofeigenem Futter oder Futter aus der Region versorgt werden. Mehr...

---
Umweltschonend hergestellte Qualitätsprodukte aus der Region

Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen

Umweltschonend hergestellte Qualitätsprodukte aus der Region

Deutsch-französischer Biosphären-Bauernmarkt in Kirrweiler mit Angeboten für Kinder In Kirrweiler klingt am Sonntag, 21. Oktober, von 11 bis 18 Uhr die Saison der deutsch-französischen Biosphären-Bauernmärkte aus. Im hübschen Ortskern des Weindorfes bieten etwa 50 Marktbeschicker – darunter Landwirtinnen, Imker, Winzerinnen, Kunsthandwerker, Regionalladen-Besitzerinnen und Wildbret-Vermarkter –  ihre umweltschonend produzierten Qualitätsprodukte aus dem Pfälzerwald und den Nordvogesen an. Mehr...

---

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Wyker Dampfschiffs-Reederei ausgezeichnet

Unser langjähriger Nationalpark-Partner, die Wyker Dampfschiffs-Reederei Föhr-Amrum GmbH (W.D.R.), erhielt bei der Verleihung des Umweltpreises der Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft am 23.10.2018 im Kieler Schloss gemeinsam mit der Flensburger Brauerei den diesjährigen “Umweltpreis der Wirtschaft”. Der Preis wurde überreicht vom neuen Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, an Philipp Albrecht.
Wir gratulieren ganz herzlich!
In der Begründung für die Preisverleihung wird das Engagement der W.D.R. für den Schutz des Wattenmeeres hervorgehoben. Die Reederei liefere zudem durch ihre moderne Flotte, ihr zertifiziertes Umweltmanagementsystem und ihr innovatives Notfallmanagement einen vorbildlichen Beitrag zur nachhaltigen, sicheren Versorgung
der Inseln und Halligen im Weltnaturerbe Wattenmeer.
Näheres siehe Pressemitteilung der W.D.R.

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

Nationalparkpartner Sächsische Schweiz – das 9. Projektjahr ist vollendet!

Der Versuch eines Fazits:
Jetzt, Anfang des Winters – zumindest kalendarisch – liegen die jährlichen Partnerbesuche fast hinter uns. Immerhin 40 unterschiedliche Betriebe, vom Hotel bis zum Dampfschifffahrtsunternehmen. Wir nehmen uns jedes Jahr die Zeit, uns bei jedem einzelnen Partner persönlich nach Licht und Schatten zu erkundigen, gemeinsam neue Projekte zu spinnen und ebenso alte Ideen abzuschließen. Was ist nun unser Eindruck? Die Saison war gut, an Gästen hat es nicht gefehlt. Manchmal waren gefühlt fast zu viele Besucher an bestimmten Orten der Nationalparkregion.

Viele Betriebe haben sich, noch mehr als in den vergangenen Jahren, ihrer Nachhaltigkeit gewidmet. Da wird Mülltrennung neu gedacht, konsequenter Verzicht auf Einweg umgesetzt, Wassersparsysteme eingebaut, Strom kommt bei vielen jetzt aus „grünen Quellen“…!

Somit sind wir zufrieden, die Idee der Partnerschaft steht auf sicheren Füßen. Ein sehr gutes Gefühl.

Die Schattenseiten sind aber ebenso relevant, wenn es um Fachkräftemangel oder Versorgungsengpässe bei regionalen Produkten geht. Manches lässt sich klären, andere Themen nehmen wir mit ins neue Jahr. So ist das Leben.

Freilich steht unser langfristiges Ziel immer im Fokus, auch nach 28 Jahren: Verständnis und Vertrauen zur Nationalparkidee weiter auszubauen. Das ist eine Daueraufgabe und die Themen gehen offensichtlich nicht aus.

Diese Inhalte, gepaart mit einer Portion betrieblicher Nachhaltigkeit im eigenen Hause, werden wir weiter konsequent in der Region verteilen. Dass dazu ein funktionierendes Netzwerk unerlässlich ist, müssen wir nicht näher begründen.

Danke für das Vertrauen, Ihr Partner des Nationalparks Sächsische Schweiz!

Wenn etwas funktioniert, dann ist dies die Kommunikation in unserem schönen Fleckchen von Sachsen. Geben wir Acht, dass es noch lange so funktioniert. Wir besuchen unsere Partner wieder – im Spätherbst 2019!

---

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern

Erneut Zuwachs im Partner-Netzwerk der Elbe

Seit Ende November erfreut sich das Netzwerk über drei neue Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe. Die Auszeichnungsveranstaltung mit anschließender Betriebsfüh­rung fand in Ludwigslust bei einem der drei Neuen statt: der Sanddorn Storchennest GmbH. Dort wurden außerdem der Hof Birkenkamp in Bresegard bei Picher für die Branchen Landwirt­schaft und Tourismus sowie das „mamaison Boutique Hotel“ in Dömitz für die Branchen Übernachtungen und Gastronomie zertifiziert.

Mit ihnen sind nun 47 Partner im mecklenburgischen Teil des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe vereint, nachdem auch 19 der bereits ausgezeichneten Betriebe und

Institutionen für weitere zwei Jahre das Partner-Logo nutzen dürfen. Zusammen mit Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen kooperieren derzeit insgesamt 134 Akteure in der länderübergreifenden Partner-Initiative.

Weiterführende Informationen zum Netzwerk und zur Vergabe­region finden Interessierte unter www.flusslandschaft-elbe.de.

 Gruppenfoto der drei neuen Partner (v.l.n.r.): André und Jennifer Dietel (Hof Birkenkamp), Silvia Hinrichs (Sanddorn Storchennest GmbH) und Mandy Töllner (ma maison Boutique Hotel) - Foto: A. Hollerbach, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

---
Neue Partner ausgezeichnet

Biosphärenreservat Schaalsee

Neue Partner ausgezeichnet

Alle reden über gutes Essen – das KOCHWERK Salem weiß wie es sich mit Hilfe von Workshops und Seminaren umsetzen lässt. „Jeder kann kochen – egal ob Anfänger oder Profi“ lautet der Wahlspruch. 

Die vier Betreiber Günter und Sabine Weinberg sowie Sonja Sternberg und Detlev Esch konnten sich am vergangenen Freitag nun über eine in der Region begehrte Auszeichnung freuen. Ab sofort schmückt die Plakette „Für Leib und Seele – Partner des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee“ sowohl Gebäude als auch Internetseite des am westlichen Schaalseeufer gelegenen Unternehmens. Mehr...

---
Zuwachs im Partnernetzwerk des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Zuwachs im Partnernetzwerk des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft

Seit Juli 2018 hat der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft drei neue Partner an seiner Seite. Sie schließen sich damit einem bereits bestehenden Netzwerk von 16 Partnerbetrieben an. Die drei neuen Partner, Naturreisen MV, das NABU- Kranichzentrum sowie die Kur- und Tourist GmbH Darß, konnten mit ihrem Tun und Handeln für den Naturschutz in der Nationalparkregion den Vergaberat überzeugen. Mehr...

---
Zusammenarbeit der Partner-Netzwerke: Fünf Nationale Naturlandschaften kooperieren bei Partnerbetriebe-Marketing

Zusammenarbeit der Partner-Netzwerke: Fünf Nationale Naturlandschaften kooperieren bei Partnerbetriebe-Marketing

Die Biosphärenreservat Bliesgau, das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz und die Nationalparke Niedersächsisches Wattenmeer, Bayrischer Wald und Vorpommersche Boddenlandschaft haben erstmalig gemeinsam im Rahmen eines Marketingprojekts kooperiert. Blieskastel. Die Verwaltungen der Nationalen Naturlandschaften unterstützen ihre Partnerbetriebe bei Marketingleistungen. Hierzu gehört auch die Prospektauslage in den jeweiligen Betrieben, damit der Gast alle wesentlichen Informationen rund um die Nationale Naturlandschaft vorfindet. Mehr...

---

Betriebe der Partner-Initiativen der Nationalen Naturlandschaften (NNL) können sich ihre Partnerschaft in der Initiative ServiceQualität Deutschland (SQD) als Qualitätswerkzeug anerkennen lassen

Innerhalb der Neuausrichtung der Nationalpark-Partnerschaft Harz sind Gespräche mit Diana Raebsch vom Tourismusverband Sachsen-Anhalt e. V., der Q-Ansprechpartnerin für ServiceQualität Deutschland in Sachsen-Anhalt geführt worden. Gemeinsam mit Cordula Dähne-Torkler (Koordinatorin der Nationalpark-Partnerschaft Harz), Ralf Trimborn und Ulrike Naumes von inspektour wurden verschiedenste Kooperationsmöglichkeiten von SQD und dem neuen Zertifizierungsverfahren der Nationalpark-Partnerschaft Harz durchdacht.

Angestoßen worden sind die Gespräche von der langjährigen Nationalpark-Partnerin Sabine Günther, die mit ihren Ferienwohnungen am Markt in Wernigerode schon seit vielen Jahren die SQD-Zertifizierung durchläuft.

Ein Gespräch von inspektour mit der SQD-Bundeskoordinierungsstelle hat bewirkt, dass neben den Nationalpark-Partnern Harz bundesweit alle Nationalpark-, Biosphären- und Naturpark-Partner ihre Partner-Auszeichnung als Qualitätsauszeichnung im Bereich der „Anerkennungswerkzeuge“ zur SQD-Zertifizierung heranziehen können.

Um ServiceQ Betrieb zu werden gilt allgemein, dass ein Unternehmen einen Q-Coach in seinen Reihen haben muss. Zudem muss der Betrieb eine Servicekette untersuchen, zwei unternehmensadäquate Werkzeuge bearbeiten und einen Maßnahmenplan erstellen. Alle Partner-Initiativen können ihre Partner-Auszeichnung als Qualitätsauszeichnung im Bereich der „Anerkennungswerkzeuge“ zur SQD-Zertifizierung heranziehen. Somit kann ein Werkzeug als „erledigt“ angesehen werden.

Mehr Informationen unter q-deutschland.de.

---

Biosphärenreservat Spreewald

Ist der Spreewald noch zu retten?

Können auch künftig Feuchtwiesen erhalten bleiben, um die Landschafts- und Artenvielfalt in diesem bedrohten Lebensraum zu sichern? Hilfe aus dem Spendenschober?

Diesen und weiteren Fragen  gehen derzeit die „Spreewaldfreunde“ der Bürgerstiftung Kulturlandschaft Spreewald nach.

Um die für den Artenreichtum wichtigen Feuchtwiesen zu erhalten, gründeten die Spreewälder vor zehn Jahren die Bürgerstiftung und hoben die „Wiesenaktie“ aus der Taufe. Mit diesen Spendenerträgen werden Projekte in der Landschaftspflege finanziert. Der Erwerb einer Wiesenaktie in Höhe von 50,00 Euro trägt zum Erhalt von rund 1.000 Quadratmeter Wiesenlandschaft bei. Seit kurzem gibt es den „Spendenschober“ (Foto). Diese Spendenbox in Form eines Heuschobers kann bei touristischen Unternehmen aufgestellt werden und bietet so Einheimischen und Touristen die Möglichkeit einer Spende.

---

Nationalpark Sächsische Schweiz

105. SandsteinSchweizer

Hauptthemen:

 • Nationalpark-Partner Porträt: Die andere Seite der Bastei

• Regionalvermarkter Porträt: Imkerei Anton Pelzer

• Nationalpark: Johannes Ebert - ein Leben für die Natur; Tag des Bodens – das „Fleisch“ von Mutter Erde!;  Nationalparksplitter

• Nationalpark-Partner: Ein Bus fährt im Naturschutzauftrag; Naturknigge!

• Tourismusverband: Neuer Praxisleitfaden für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

---

Werden Sie Fan auf Facebook und erfahren Sie täglich Aktuelles aus den Nationalen Naturlandschaften:

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger*innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).

---