Kopfzeile

Sehr geehrte Partner der Nationalen Naturlandschaften,  

im Mai erschien der "Tourismuspolitische Bericht der Bundesregierung", der bestätigt, dass die Tourismusbranche zu den florierenden Wirtschaftszweigen Deutschlands zählt. Durch Touristische Angebote werden Städte und Regionen attraktiver und das verleiht dem Wirtschaftsstandort Deutschland ein positives Image. Die Bundesregierung betont in ihrem Bericht auch, wie wichtig es ist, den nachhaltigen Tourismus zu stärken, denn für viele Urlauber sind Natur und Naturerleben wichtige Kriterien für die Wahl des Urlaubsziels.

In der dritten Ausgabe unseres Partner-Newsletters (06/2013) zeigt sich auch dieses Mal, wie die „Partner-Initiativen“ Naturerlebnisse mit hohem Qualitätsanspruch verbinden. So ist es heute kein Problem mehr den Brocken oder sogar das Watt mit dem Rollstuhl zu erkunden und die Rückmeldung zum gerade erlebten kann man direkt bei einem modernen Kundenfeedback-System hinterlassen.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen und freuen uns über Ihr Feedback!  Ihre Redaktion vom Partner-Newsletter, EUROPARC Deutschland, Berlin

Erfahrungsaustausch auf dem Trakehnerhof Valluhn

Erfahrungs-austausch auf dem Trakehnerhof Valluhn

Jährliches Partnertreffen im Biosphärenreservat Schaalsee

Es ist seit mehreren Jahren eine schöne Tradition, dass sich die Mitglieder der LEADER Aktions Gruppe (LAG) „Mecklenburger Schaalseeregion“ und die Partner des Biosphärenreservates, die Inhaber der Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee- Für Leib und Seele“ einmal im Jahr treffen. Kennenlernen, Kontakt halten, Erfahrungen austauschen, Netzwerken – so kann man das Anliegen dieser Treffen zusammenfassen. Etwa 30 Mitglieder der beiden Netzwerke waren ...

Online lesen.

Die Deutschen Biosphärenreservate und der neue niedersächsische Umwelt-minister tagten in Hitzacker und waren bei Partnerbetrieben zu Gast

Zu Gast bei Partnerbetrieben

Die Deutschen Biosphärenreservate und der neue niedersächsische Umweltminister tagten in Hitzacker

Anlässlich der Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft der Biosphärenreservate Deutschlands fand der obligatorische „Regionale Abend“ bei einem Partnerbetrieb des UNESCO Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe, dem Archäologischen Zentrum Hitzacker (AZH) statt. Die Gäste, unter ihnen der erst kürzlich ins Amt be­rufene niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel, waren in ein bronzezeitli­ches Langhaus geladen.

Das AZH ist Deutschlands erstes Freilichtmuseum der Bronzezeit. Auf einem idylli­schen Gelände, ...

Online lesen.

An Bord online loben und meckern

Innovativer Kundenservice im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Das ist innovativer Kundenservice und eine Neuigkeit im Qualitätsmanagement: Auf den Schiffen der Nationalpark-Partner-Reederei Adler Schiffe können Kunden direkt an Bord eine Rückmeldung zu den Angeboten abgeben. Auf fünf Schiffen, die im Wattenmeer unterwegs sind, wurde das sogenannte "iFeedback"-System eingeführt. Über die installierten Feedback-Terminals auf den Schiffen oder über mobile Endgeräte, wie Smartphone oder iPad, können die Passagiere online Bewertungen in den Kategorien Schiff, Gastronomie und Organisation abgeben.

Kein harter Brocken für Rollstuhlfahrer

Mit dem Rollstuhl auf den Brocken im Nationalpark Harz

Für Rollstuhlfahrer besteht in der Zeit von Mai bis Oktober die Möglichkeit, von Wernigerode und Drei Annen-Hohne aus mit den Harzer Schmalspurbahnen auf den Brocken zu fahren. Der Weg der Bahn führt vorbei am Goethemoor sowie durch den Brockenurwald und bietet so herrliche Einblicke in den Nationalpark. Eine Anmeldung bei den Harzer Schmalspurbahnen (Tel. 03943/5580) ist aus technischen Gründen drei Tage vorher erforderlich. Weitere Informationen bekommen Sie unter obiger Telefonnummer oder beim Nationalpark unter Tel. 03943/5502-29. Es ist also gar nicht so schwer, als Rollstuhlfahrer auf den Brocken zu kommen – siehe auch hier.

Barrierefreies Naturerlebnis

Neues Faltblatt für die Nationalpark-Region Eifel

Seit kurzem können sich Gäste der Nationalpark-Region über ein neues Faltblatt freuen, das alle barrierefreien Angebote und Einrichtungen von sowohl Nationalpark als auch Naturpark gebündelt darstellt und auf einer Karte der Region markiert. Das Faltblatt beinhaltet unter anderem die "Barrierefrei-qualifizierten" Nationalpark-Gastgeber, die fünf Nationalpark-Tore, den Barrierefreien Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter und die barrierefreien Wanderangebote in Natura 2000-Gebieten. Alle Angebote sind mit den jeweiligen Piktogrammen versehen: Das heißt, jede Zielgruppe kann das für sie passende Angebot ausmachen. Das digitale Faltblatt gibt es hier.

Tipps zur Durchführung einer barrierefreien Veranstaltung

Broschüre "Merkmale für ein barrierefreies NationalparkErlebnis"

Die Bundesfreiwillige Amelie Berg hat eine tolle 16-seitige Broschüre erstellt. Darin sind Faustregeln für die Entwicklung einer barrierefreien Veranstaltung, Hinweise zum Umgang mit Menschen mit Beeinträchtigungen und zu den Anforderungen an die bauliche Infrastruktur enthalten. Hilfreich sind ausserdem die „Zehn goldenen Regeln für Vorträge, Tagungen und Seminare“, bei denen Menschen mit Lernschwierigkeiten dabei sind und die einschlägigen Literaturhinweise. Auf Amelie’s Anregung hin haben die Nationalpark-Watt- und -Gästeführer sich bei einer Fortbildung damit beschäftigt, wie Menschen mit Einschränkungen das Watt erleben können. Sie lernten den Umgang mit ihnen und probierten die an der Küste zum Verleih bereitstehenden Wattrollstühle aus. Nähere Infos und Bestellung der Broschüre (als Datei) Tel.: 04861 616-37 amelie.berg@lkn.landsh.de

Nationalpark-Partner zeigen großes Engagement

Über 150 Veranstaltungen zu Zugvögeln und Vogelzug

Vom 5. bis 13. Oktober 2013 werden an der Niedersächsischen Küste – vom Dollart bis nach Cuxhaven, von Borkum bis Wangerooge – über 150 Veranstaltungen angeboten, die Zugvögel und den Vogelzug zum Inhalt haben. Das umfangreiche und vielfältige Programm wird im Wesentlichen von den Nationalpark-Häusern und –Zentren getragen, aber zunehmend beteiligen sich Nationalpark-Partner mit eigenen Angeboten an den Zugvogeltagen. Besondere (Zugvogeltage-) Pauschalen, die sich gut mit den fachlichen Angeboten vor Ort kombinieren lassen, aber z. T. auch eigene fachliche Angebote wie Exkursionen, Vorträge oder Seminare zum Programm steuern die Partner-Betriebe bei.

Für die Nationalparkverwaltung wie auch die Nationalpark-Häuser ist dieses Engagement sehr fruchtbar und eine wichtige Schnittstelle auf dem gemeinsamen Weg zu einem nachhaltigen Tourismus im Nationalpark, UNESCO-Biosphärenreservat und -Weltnaturerbe Wattenmeer.

Ein starkes Partnernetzwerk auf eigenen Beinen

Die Biosphärengastgeber im Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Im Jahr 2010 haben sich im Biosphärengebiet Schwäbische Alb engagierte Hotel- und Gastronomiebetriebe gemeinsam auf den Weg gemacht. Zusammen mit der Geschäftsstelle wurden die Kriterien für Hotellerie und Gastronomie für die Partner-Initiative erarbeitet, wenig später haben sie eine GmbH gegründet und eine eigene Geschäftsführerin für den Zusammenschluss der Biosphärengastgeber eingesetzt. Nach über zwei Jahren harter Arbeit trägt diese nun erste Früchte: „Die Gäste kommen gezielt zu uns, weil sie über die Biosphärengastgeber und deren Philosophie gehört oder gelesen haben“, verrät einer von ihnen. „Es ist ein tolles Gefühl, wenn Gäste kommen, weil sie bei einem nachhaltig wirtschaftenden Betrieb übernachten möchten. Das zeigt, dass wir mit unseren selbst auferlegten Kriterien, wie z.B. der Umweltzertifizierung EMAS auf dem richtigen Weg für die Zukunft sind.“ Weitere Informationen unter www.biosphaerengastgeber.de

Tipps & Termine

Erste Natur-Pauschalreise ins Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue

Im Rahmen des Programms „Luxus Natur“ konnte der Partnerbetrieb des Biosphärenreservates „BIO-Hotel Kenners Landlust“ als erster Veranstalter für die Klimafreundlichen Reisen von One World im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue gewonnen werden. Das Programm „Luxus Natur“ bietet Reisen in Biosphärenreservate und Nationalparke an und verbindet damit nachhaltigen Naturgenuss mit spannendem Bildungsangebot. Die Reise zu Kenners macht den Löwewald und die Elbtalaue in vier Tagen und mit einem spannenden und lehrreichen Programm erlebbar. Die Erholung ist natürlich auch gesichert, dafür sorgen die leckeren Bio-Büffets und die herzliche Atmosphäre im Bio-Hotel Kenners Landlust.

Weitere Informationen unter: www.kenners-landlust.de und www.reisenmitsinnen.de

Seminar „Energie- und Umweltmanagement im Gastgewerbe“ beim Deutschen Seminar für Tourismus

Die Kosten für Energie steigen rasant und entsprechen schon heute 5-10% des Umsatzes im Gastgewerbe.
In den Tagesseminaren vom Deutschen Seminar für Tourismus zeigt Ihnen ein zertifizierter Energieberater, wie Sie Energiekosten effektiv reduzieren und Ihr Umweltengagement für das Marketing nutzen können.

Themen:

• Energie- und Wasserverbrauch sowie -kosten einfach analysieren und kontrollieren
• Tipps und Arbeitsanweisungen zum „sofort sparen“
• kostenlose und herstellerneutrale Beratung und Unterstützung nach dem Seminar

Nächste Termine:

• 08.07.2013 in Überlingen
• 26.08.2013 in Bad Oeynhausen (NRW)
• 02.09.2013 in Hamburg

Mehr dazu hier!

Hat Ihnen unser Newsletter gefallen? Wir freuen uns, wenn Sie ihn weiterempfehlen. Wir nehmen gerne weitere Empfänger/innen in unseren Verteiler auf. Einfach anmelden unter http://partner.nationale-naturlandschaften.de/aktuelles/ (rechte Spalte).