Sieben neue Partner bereichern das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

05_Gruppenbild-Einflussreich_Sieben-neue-Partner_Auszeichnungsveranstaltung_28-03-2017.jpg (Autor: D. Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe)

Am 28. März wurden sieben neue Akteure in das länderübergreifende Netzwerk der Partner des Biosphärenreservates aufgenommen, die sich den Aufgaben und Zielen des Biosphärenreservates verbunden fühlen. Sie bereichern das nunmehr 40 Partner umfassende Elbe-Netzwerk gastronomisch, touristisch, handwerklich sowie mit ihren regionaltypischen Produkten und Dienstleistungen. Zum Auftakt der Auszeichnungsveranstaltung informierten sich die Netzwerkpartner anschaulich in Boizenburg […]

UNESCO-Biosphärenreservate in der Metropolregion

P1040306

Die Metropolregion Hamburg steht nicht nur für Wirtschaft und Politik sondern hat noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel drei Landschaftsräume, die von der UNESCO mit einem Gütesiegel versehen wurden: die UNESCO-Biosphärenreservate Schaalsee, Flusslandschaft Elbe und Wattenmeer. Mit dem Ziel, dieses Potential noch besser zu nutzen und die Zusammenarbeit zwischen der Metropolregion und den Biosphären-reservaten […]

Fahrtziel Natur Sächsisch Böhmischen Schweiz – Sandstein mobil!

Wanderfahrplan_Umschlag

Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist wie kein zweites grenzüberschreitendes Schutzgebiet in Europa mit einem sehr gut funktionierenden Nahverkehrsnetz überzogen.  Eben vernetzt in alle Ecken. Dieses ist  kein Selbstläufer. Es bedarf einer ständigen Betreuung und Organisation. Mit der Linieneröffnung der Nationalparkbahn im Sommer 2014 bekam das grenzenlose Reisevergnügen vor 3 Jahren einen ungeahnten Schub. In unserer grenzüberschreitenden […]

Für klares Wasser im Schaalsee

Beitrag3

Zurzeit sind auf einer Ackerfläche in der Nähe von Lassahn die Bagger im Einsatz. Gebaut wird ein Drainteich, der nach dem Prinzip einer Pflanzenkläranlage funktionieren wird. Nach Fertigstellung soll das Wasser aus den Drainagen der umliegenden Felder in den Drainteich eingeleitet und durch Pflanzen vorgereinigt werden. Bisher floss dieses Wasser direkt in den Schaalsee und […]

AQUA-AGENTEN nun auch am Biosphärenband Schaalsee-Elbe

AquaAgenten

Die Wittenburger Grundschule „Am Friedensring“ erhält den ersten AQUA-AGENTEN Koffer in Mecklenburg-Vorpommern. Der erste AQUA-AGENTEN-Koffer in Mecklenburg-Vorpommern ging an die Grundschule „Am Friedensring“ aus Wittenburg. Die Schüler der Klasse 3c, die bereits als Bachpaten der Schilde sehr engagiert sind, können damit in Zukunft vielen interessanten Forschungsaufgaben zum Thema Wasser nachgehen. Die AQUA-AGENTEN sind eine Initiative […]

Mal ein anderer Vorsatz für das neue Jahr – Öfter Regionales einkaufen und genießen?

Foto: D. Foitlänger, Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Mit der im November eröffneten und EU-zertifizierten Schlachterei stärkt die Vellahner Landfleischerei Behnke das Partner-Netzwerk im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Mit der Investition in Höhe von 160.000 Euro setzte sie Kundenwünsche um: für mehr „Qualität aus der Region“ und „Klasse statt Masse“. „Es wurde höchste Zeit!“, und damit meint Theresa Gühlstorf nicht nur den Tag, als […]

Nationalpark-Partner im Themensturm

Der LKN-SH unterstützt die redaktionelle Berichterstattung über Themen, die in seine  Zuständigkeit fallen, durch Bereitstellung von Bildern für Presseerzeugnisse wie Tageszeitungen, Zeitschriften, Illustrierten sowie die nicht-kommerzielle und nicht-werbliche Nutzung in Broschüren, Büchern oder Internetbeiträgen. Die Berichterstattung bezieht sich auf die Darstellung des Küstenschutzes an Nord- und Ostsee, des Hochwasserschutzes an Flüssen, der Instandhaltung landeseigener Häfen, der Abwehr von Gefahren in diesen Bereichen und anderen Aufgaben des LKN-SH sowie auf die Darstellung des Nationalparks, Biosphärenreservats und Weltnaturerbes Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und auf vom LKN-SH betriebene Informationseinrichtungen.

„Das Netzwerk der Nationalpark-Partner ist lebendig und kommt uns an vielen Stellen zugute. Über 100 Teilnehmer, das ist ein Rekord“, begeistert sich Matthias Kundy, Leiter des Bereiches Öffentlichkeitsarbeit in der Nationalparkverwaltung. Er hat zum Jahrestreffen der Nationalpark-Partner im Breklumer Christian Jensen Kolleg eingeladen, und viele der Nationalpark-Partner machen ihre Teilnahme an dem ganztägigen Treffen möglich. […]

Nationalpark-Partner – die Familie wächst kontinuierlich

Nationalpark-Partner - die Familie wächst kontinuierlich

Zwei Neuzertifizierungen und zahlreiche erfolgreiche Rezertifizierungen Urkundenübergabe im Frankenauer Hof Frankenau, Der Nationalpark Kellerwald-Edersee beteiligt sich inzwischen seit acht Jahren an der Partnerinitiative von EUROPARC Deutschland e.V. Jährlich werden für die Gemeinschaft der Nationalpark-Partner verschiedene Schulungen und Aktionen angeboten, um über Aktuelles aus dem Nationalpark zu berichten und den Austausch untereinander zu fördern. Am Freitag, […]

Gemeinde St. Peter Ording und sechs weitere neue Nationalpark-Partner auf Eiderstedt ausgezeichnet

fachtagung2016-fromberg

Eiderstedt ist Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit! Das dokumentiert sich in der touristischen Entwicklung im Nordseeheilbad St. Peter-Ording und ebenso in der wachsenden Zahl von Nationalpark-Partnern auf der Halbinsel. Die Vorsitzende des Vergaberates Anja Szczesinski und Matthias Kundy von der National- parkverwaltung überreichten bei der diesjährigen regionalen Fachtagung „Naturerlebnis im touristischen Angebot“ gleich an sieben neue, […]

Internationale Partner Fortbildung „Logistik-Regionale Produkte im Biosphärenreservat“

An der langen Tafel wurde über die Herausforderungen der 
Lebensmittelerzeuger und Gastronomen im Biosphärenreservat diskutiert. - Foto: Isabelle Pleißner

Woher bekomme ich vertrauenswürdige und gute Lebensmittel? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Eine Antwort darauf ist, aus der eigenen Region. Doch die Erzeuger des Thüringer Waldes haben mit verschiedenen Schwierigkeiten zu kämpfen, welche sie von der Direktvermarktung abhalten. Eines dieser Probleme ist die Logistik. Wie kommen regionale Produkte vom Erzeuger zum Gastronom, ohne […]